Entries tagged as wlan

Drahtlosnetzwerk wird plötzlich nicht mehr erkannt

Von heute auf morgen findet das Notebook (oder irgendein mobiles Endgerät) das bevorzugte Drahtlosnetzwerk nicht mehr.
Das Gerät verbindet sich nur nicht mehr mit diesem, sondern zeigt es (unter Windows) erst gar nicht mehr in der Liste der verfügbaren Drahtlosnetzwerke an.
Ein Grund für das Fehlen des Eintrags in der Liste könnte das Ausblenden der SSID sein, doch wenn man hier nichts geändert hat, was könnte das Problem sonst noch verursachen ?

Abhilfe könnte das Deaktivieren und Reaktivieren des Drahtlosnetzwerkadapters in den Eigenschaften der Netzwerkumgebung schaffen.
Zudem könnte in den dortigen TCP/IP-Einstellungen eine feste IP hinterlegt sein, die mit einem anderen Gerät mit gleicher Adresse einen Konflikt hat.
Das alles aber begründet noch nicht die Tatsache, dass das Drahtlosnetzwerk in der Liste nicht angezeigt wird.

Ein weiterer Grund könnte - und so war zumindest in meinem Fall mit einem älteren Toshiba Tecra (ca. fünf Jahre alt) - die Wahl des Funkkanals sein !
Hatte man diesen kürzlich geändert und hat das mobile Endgerät seitdem ein Problem, ist's naheliegend.
In meinem Fall hatte ich den Kanal von 13 auf 1 geändert und seitdem existierte das Problem. Nachdem ich den Kanal von 1 auf 11 umgestellt habe, wird auch das Drahtlosnetzwerk wieder in der Liste angezeigt und das mobile Endgerät verbindet sich wieder problemlos.
Offenbar hat das Tecra bzw. die verbaute Intel WLAN-Karte ein Problem mit Kanal 1 ?!

7Links IP-Kamera ins WLAN einbinden

So mancher Betreiber einer 7Links IP-Kamera (Robocam, PAN/Tilt, etc.) mag schon an der Einbindung der Cam ins WLAN verzweifelt sein, was daran liegen dürfte, dass die MAC-Adresse des verbauten Moduls nirgends notiert oder auffindbar ist.
Die Lösung ist dennoch recht simpel.

Zunächst einmal sollte die Kamera per LAN-Kabel an den Router angeschlossen werden. Anschließend empfiehlt sich die Installation der kleinen Software "IP Camera Tool", die der Kamera beiliegen sollte. Diese zeigt in einem Fenster die IP der Cam an und ermöglicht zudem kleinere Netzwerkeinstellungen. Natürlich sollte auch ein Blick in die DHCP-Liste des Routers reichen, aber wie's beliebt.
Damit könnte man die Kamera und die Steuerung konfigurieren. Viel wichtiger jedoch: hier werden die WLAN-Einstellungen der 7Links vorgenommen !
Die MAC-Adresse sucht man an dieser Stelle ebenfalls vergebens, doch wenn die Einstellungen vorgenommen wurden, deaktiviert man die MAC-Filterung im WLAN-Router (sofern aktiviert) und zieht das LAN-Kabel. Danach wirft man einen erneuten Blick in die DHCP-Liste (z.B. EasyBox, Fritz!Box, etc.) oder in die Liste der verbundenen Geräte (z.B. Netgear). Nun wird auch die MAC-Adresse des Funkadapters sichtbar, aufdass man diese im MAC-Table eintragen oder sie für das Einrichten einer festen IP nutzen kann.

Ist also alles kein Hexenwerk. :-)
Für die Ansteuerung von außen über einen Webbrowser oder ein Smartphone-App wie das von "7Links" oder das kostenlose "IP Cam Viewer Lite" empfiehlt sich ein Dienst wie DynDNS.

Samsung Galaxy S2 bucht sich nicht ins WLAN ein

Ich hatte mit meinem neuen Samsung Galaxy S2 das Problem, dass es sich partout nicht via WLAN in mein Netzwerk einbinden wollte, während die Verbindung anderenorts problemlos hergestellt werden konnte.

Meine Konstellation: zwei Netgear WGR614 mit Firmware V9 im Bridgemodus, über LAN verbunden mit einer EasyBox 803A mit deaktiviertem WLAN, die die Vergabe über DHCP regelt, während auf einem der beiden Netgears ein MAC-Table aktiv ist.
Jedes andere Gerät hat kein Problem, sich hier einzubuchen, das Samsung hingegen schon. Ganz gleich ob im MAC-Table hinterlegt, mit dynamischer oder fester IP versehen, ob WLAN-Verbindung über Netgear oder die EasyBox; nichts !
Der Adressbereich reichte von 2-17, einschließlich einiger statischer Routen. Das Samsung tauchte mit der xxx.xxx.xxx.17 auch brav in der Liste auf, wollte aber keine bestehende Verbindung halten und zeigte immer nur "IP Adresse abrufen" (oder so ähnlich) an.
Auch das Erweitern des IP-Bereichs änderte nichts, weil ich erstmal keine weitere Idee hatte, sowie das Koppeln über WPS-Tastenverbindung.
Nachdem ich jedoch als letzten Versuch die dauerhafte von IP-Adressen zu "wöchentlich" geänderte hatte, klappte es einen Tag später dann !

Ob's jetzt tatsächlich einen Adresskonflikt gab oder was das genaue Problem war, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Da vorher eigentlich nur Geräte bis zu 16 aufgeführt und das Samsung ordentlich mit der 17 in der Liste stand, hätte es somit auch keine doppelte Vergabe geben können.
Wie auch immer: nun klappt's und das vielleicht als Tip für andere "Geplagte".

Multimediaheimnetzwerk

Was tun, wenn der TV und BluRay-Player auch etwas von der großen, weiten Welt sehen und somit ins Internet wollen ? Ganz klar, ein Anschluss muss her. Für den Player gibt's leider keinen Drahtlosadapter für den V hingegen schon, der kostet aber.
Also muss eine andere Lösung her. Da bei einer WLAN-Bridge, in der der eine Router die Basisstation und der andere den Repeater bildet, per Kabel angebundene Clients nicht ins Internet kommen, muss also ein Access Point her. Da nur Netgears zum Einsatz kommen, sollte also auch der AP einer sein und da bietet sich der Netgear WGPS606 an, ein Drahtlosrouter mit Printserver und Access Point-Funktionalität.

Dieser funkt nun über denselben Kanal und die selbe SSID wie der Netgear WGR614 v9 und öffnet das Tor zur Internet-Welt für die Endgeräte, die per Kabel angebunden sind. Alle anderen Drahtlosclients nutzen das WLAN. An letzter - oder erster Stelle, je nachdem von wo aus man es betrachtet - steht dann ein Netgear FVS318, der am Internet hängt.

Somit gelangt man jetzt von jedem internetfähigen Endgerät ins WWW. Schöne neue Welt.



Um nochmal auf den WGR614 zurückzukommen: wer einen Repeater benötigt, weil das Haus zu groß ist oder auch WLAN im Garten nutzen will und dabei eine Netgear-Lösung in Betracht zieht, der kann zu einem WGR614 greifen, muss aber darauf achten, dass er zu einem mit dem Zusatz "v9" greift. Dieses Modell, in Kombination mit der aktuellst verfügbaren Firmware, bietet im Menü den Punkt "Bridging und Repeating".

Zwei WGR614 v9 bilden dann die Kombination "Basisstation" und "Repeater". Beide Geräte müssen dieselbe SSID verwenden sowie auf demselben Kanal funken. DHCP muss auf dem zweiten Router, also dem Repeater, abgeschaltet sein - sofern DHCP auf dem ersten bereits läuft (muss aber nicht zwangsläufig). Beide Router können unterschiedliche IPs haben, die jedoch im selben Bereich liegen müssen.

Wichtig und leider auch schade: die Verschlüsselung ist im Bridge-Modus nur noch über WEP möglich !


*** EDIT ***

tobsen hat hierzu einen guten Kommentar hinterlassen. Der Vorschlag ist eine versuchte Umsetzung auf jeden Fall wert.

802.11n: Schneller WLAN-Standard verabschiedet

Endlich ist es also sowet. Nach "nur" sieben Jahren wurde der Draft N-Standard abgesegnet.
Wahnsinn, mit welcher Geschwindigkeit sich hier Techniken durchsetzen; und wie pfeilschnell das abgesegnet wird.

Wenn in dem Tempo weitergemacht wird, dürfen wir uns in 30 Jahren vielleicht am nächsten Standard erfreuen.
*gähn*

Page 1 of 1, totaling 5 entries