Entries tagged as tricks

Notes: Kniff beim Entfernen von Teilnehmern einer Besprechung

Lotus Notes (oder jetzt: IBM Notes, seit Version 9) hat ja viele Macken und Tücken. Eine davon ist die gleichzeitige Aktualisierung einer Terminbeschreibung und das Ausladen von Teilnehmern.
Beispiel: Man erstellt einen Termin mit Beschreibung und lädt vier Personen ein. Von diesen wollen zwei nicht teilnehmen. Also bearbeitet man diesen Termin, lädt die beiden aus ("Eingeladene Personen entfernen..."), ändert die Beschreibung (z.B.: "Teilnehmer A und B haben keine Lust und bleiben lieber im Bett.") und speichert und versendet den Termin erneut. Dabei erhalten jedoch nicht nur die verbliebenen eingeladenen Personen die Aktualisierung einschl. der neuen Beschreibung, sondern auch die Ausgeladenen, was ggfs. schlecht ist.

Der Hintergrund: Notes braucht wohl bis zu 15 Minuten, zu kapieren, dass Teilnehmer ausgeladen wurden. Das heißt: Im ersten Schritt lädt man Teilnehmer aus und speichert den Termin. Dann wartet man eine halbe Stunde, ändert die Beschreibung und verschickt den Termin erneut. Dann passt's.

Notes halt... :\

Android Kalender/S Planner synchronisiert Live Mail Kalender/Skydrive nicht mehr

Seit einiger Zeit synchroniserte sich mein "S Planner" (Samsung Galaxy S3, Android) nicht mehr mit meinem Skydrive-Account, weshalb gemeinsam genutzte und in Live Mail eingetragene Termine bei mir nicht mehr sichtbar waren.
Synchronisieren brachte nichts und die Einstellungen waren soweit auch alle noch korrekt.
In diesem Fall half es nur, das Exchange Konto (relevant für die Synchronisation mit Windows Live Daten) zu löschen und neu anzulegen. Danach waren die Termine wieder synchron. Einziges Manko: die Farbe des Kalenders hatte sich geändert und unterschied sich nicht mehr (oder nur ganz wenig) von den anderen Kalendern. Der beknackte S Planner lässt leider keine Änderung der Farben zu (so wie der "Business Calendar" beispielsweise), weshalb ich mir hierzu eine zusätzlich App installieren musste: Set Calendar Colors. Nervig !

Lotus Notes 8.5.x: Geburtstage aus Kontakten im Kalender anzeigen lassen

Hat man unter Lotus Notes 8.5.x in seinen Kontakten die Geburtstage gepflegt ("Andere Informationen/Geburtstag") und möchte, dass diese in den Kalender übernommen werden, hat man standardmäßig schlechte Karten, denn Notes macht das nicht.
In diesem Fall hilft nur das Anlegen und Ausführen eines Agenten, der dies für einen und für Notes selbst übernimmt.

1. Hierzu wechselt man zunächst in die Kontakte
2. Über das Menü wählt man: "Erstellen/Agent"
3. Unter "Starten" wählt man im Codefenster "LotusScript"
4. Nach Erstellung des Agenten, wechselt man in die Ansicht "Geburtstage und Jahrestage", wählt die gewünschten Einträge aus und startet über "Aktionen" den Agenten (steht im Dropdownmenü zuoberst)

Der Agent selbst besteht aus folgendem Code (Quelle: http://www.openntf.org/Projects/codebin/codebin.nsf/0/5259D081F2AC6E78C1256EF20045A86E):

QUOTE:

Sub Initialize
Dim db As notesdatabase
Dim s As New notessession
Set db = s.currentdatabase
Dim col As notesdocumentcollection
Dim doc As notesdocument
Dim caldoc As notesdocument
Dim geburtsdatum As Variant
Dim dates(9) As Variant
Dim i As Integer
Dim dummystr As String
Dim excludeFromView(1) As String
excludeFromView(0)="D"
excludeFromView(1)="S"
Dim subject As String
Dim searchcol As notesdocument


Dim erg As Variant
erg=Evaluate("@MailDbName")
Dim caldb As New NotesDatabase( "", "" )
Call caldb.Open( erg(0), erg(1) )
Set col = db.UnprocessedDocuments

Set doc = col.getfirstdocument

Do While Not doc Is Nothing

geburtsdatum = Cdat(doc.GetItemValue("birthday")(0))
dummystr= Cstr(Day(geburtsdatum))+"."+Cstr(Month(geburtsdatum))

subject="Geburtstag "+doc.Fullname(0)

Set caldoc = caldb.CreateDocument
With caldoc
.form = "Appointment"
.AltChair=s.UserName
.AppointmentType="1"
For i = Year(Now) To Year(Now)+9
dates(i-Year(Now)) = Cdat(dummystr+"."+Cstr(i))
Next
.CalendarDateTime=dates
.EndDateTime=dates
.ExcludeFromView=excludeFromView
.MeetingType="1"
.OrgTable="A0"
.RepeatInstanceDates=dates
.Repeats="1"
.SchedulerSwitcher="1"
.SequenceNum=1
.Startdatetime=dates
.txtNum="10"
.subject=subject
.body=Cstr(geburtsdatum)
Call .ComputewithForm(False,False)
Call .save(False,False)
End With
Set doc = col.GetNextDocument(doc)

Loop

End Sub

Windows 8-Installation auf dem WeTab

Ich hatte das Thema Windows 8 und WeTab ja bereits zum Erscheinen der Consumer Preview. Generell gilt: Windows 8 läuft auf dem WeTab und das richtig gut ! Man sollte mindestens jedoch die Version mit einer 32 GB SSD besitzen, weil die 16er dann doch zu klein ist. Zudem sollte das Tablet mit 2 GB RAM ausgerüstet sein. Die Nachrüstung der bereits verbauten 1 GB sind dabei kein Problem.

Wer sich Windows 8 als Upgrade von Windows 7 bezog, konnte im Assistenten wählen ob ein ISO-File gespeichert oder ein bootfähiger USB-Stick erstellt werden soll. Letzteres ist die Voraussetzung für die Installation auf dem WeTab. Desweiteren sollte das Tablet-BIOS bereits überschrieben worden sein, sodass das Booten vom Stick möglich ist. Ein neues BIOS gibt's unter anderem unter http://www.pherzog.net/WeTab.das-neue-BIOS-fur-das-WeTab.ashx oder bei der WeTab-Community.
Dass das Mikro danach nicht mehr funktioniert, ist - zumindest bei mir - nicht richtig. Mikro und Kamera funktionieren einwandfrei. Skype Videotelefonie zum Beispiel ist also problemlos möglich.

Darüberhinaus müssen die sogenannten "Magic Bytes" auf den Bootstick geschrieben werden, da dieser sonst zwar technisch erkannt, aber nicht angesprochen wird.
Den Download eines kleinen Tools, das die Bytes auf den Stick schreibt, findet man dank Peter Herzog inkl. Kurzanleitung unter http://www.pherzog.net/WeTab.Write-Magic-Bytes-to-USB.ashx.

Danach lässt sich Windows 8 instalieren und abschließend flüssig und problemlos nutzen.

Eine schöne Anleitung mit allen oben erwähnten Schritten und Voraussetzungen findet man unter: http://www.pherzog.net/Windows_8.Installation-von-Windows8-mit-dem-original-WeTab.ashx.
Peter Herzog hat freundlicherweise auch ein kurzes Video hochgeladen, auf dem zu sehen ist, wie sich das WeTab in den Bootmodus bringen lässt: http://www.youtube.com/watch?v=QDmnOKDKwpY. Sollte das nicht klappen, kann man auch nochmal hier reinsehen: http://www.yourhelpcenter.de/2011/03/wetab-booten-von-usb-sd-karte-einfacher-gemacht-bootmenu/
Zugegeben: der Vorgang ist ein wenig friemelig und man muss schon mal drei, vier Mal herumprobieren, bevor man's hinbekommt.

Nach der Installation von Windows 8 werden eigentlich alle der benötigten Treiber erkannt. Eine Ausnahme scheint das 3G-Modul zu machen und auch der Bluetooth-Adapter wird im Gerätemanager mit einem Info-Icon markiert, funktioniert aber auch ohne weiteres Zutun problemlos. Abschließend sollte man sich noch das aktuelle "Crystal HD" und "Millennium" installieren und schon ist man komplett ausgestattet. Leider funktioniert der G-Sensor unter Windows 8 nicht mehr, sodass Rotationen des Tablets nicht mehr erkannt werden. Hier muss man sich dann mit Windows Bordmitteln oder eben mit Millennium weiterhelfen und den Bildschirm manuell rotieren.
Entgegen jeder Hoffnung, dass bald jemand einen Treiber oder ein Stück Software strickt, ist es wohl so, dass Windows 8 diese Funktion einfach nicht mehr unterstützt, weshalb sie auch softwareseitig nicht mehr angesprochen werden kann. Aber man wird sehen.

Das Fazit ist aber, dass Windows 8 Pro auf dem WeTab Spaß macht. Es läuft flüssig, schnell, Transparenz-Effekte werden unterstützt sowie auch die Hardwarebeschleuning (DXVA2) z.B. unter XBMC, sodass auch die Wiedergabe von Full-HD Filmen (z.B. .mkvs oder ganze BluRay-Strukturen) ruckelfrei wiedergegeben werden können. Und wer unter Windows 7 seinen alten Scanner wie einen Canon N670U beispielsweise nicht mehr nutzen konnte und ihn deswegen wegwerfen wollte, der kann ihn behalten, weil er unter Windows 8 wieder funktioniert ! :-)

*EDIT* Habe das eben mit dem Scanner unter der Windows 8 Pro Retail noch mal probiert, und er läuft (zuvor nur unter der Win 8 Consumer Preview getestet). Um das Gerät zum Laufen zu bekommen, installiert Ihr Euch zunächst den Treiber "lide20lide30n670un676un1240uvst7031a_xpde.exe" (dürfte es noch bei Canon geben) und schließt den Scanner anschließend über USB an. Mit Hilfe von "Irfan View" beispielsweise könnt ihr ihn dann als Twain-Quelle auswählen und losscannen. :-)

Lotus Notes und Terminal Server-Sessions

Lotus Notes auf einem Terminalserver - für die Benutzung durch mehrere Anwender gleichzeitig; das würde angeblich nicht gehen. Geht aber doch.

Notes wird zunächst auf dem TS installiert. Anschließend zieht man ein kleines Tool heran (Downloadlink folgt), welches Templates in die Userverzeichnisse auf dem TS kopiert.
Danach verweist man in der Notes-Verknüpfung auf dem TS auf die notes.ini im %USERNAME%-Userverzeichnis. Das ist aber noch nicht alles, denn dann würde zwar der Zugriff auf Notes für alle Anwender klappen, allerdings würde nur der erste User die Eclipse-Oberfläche zu sehen bekommen (bei Notes 8.5.3), während bei den anderen Anwendern lediglich der Splashscreen mit der Meldung "Lade Daten" stehenbleiben würde oder aber sie nur die Basic-Ansicht bekämen. Um den anderen ebenfalls den problemlosen Start (inkl. Eclipse) zu ermöglichen, muss eine Anpassung in einer Datei innerhalb des Notes Installationsverzeichnisses auf dem Terminalserver vorgenommen werden. Dazu öffnet man die rcplauncher.properties im Verzeichnis framework\rcp und lässt den Pfad zum workspace-Verzeichnis unter dem Eintrag "rcp.data" auf den Workspace im %USERNAME%-Verzeichnis zeigen.

Danach können mehrere User auf die auf dem Terminsalserver installierte Notes-Version zugreifen und sie zeitgleich im Eclipse-Mode öffnen.

Page 1 of 6, totaling 29 entries