Entries tagged as scom

SCSM statt OTRS ?

Der System Center Service Manager 2010 steht in den Startlöchern und erste Berichte und Videos machen Lust auf mehr, fügt sich dieser doch nahtlos in den System Center ein und bietet Schnittstellen zum SCOM und SCCM.
Anwender haben die Möglichkeit ein Portal aufzurufen, in dem von aktuellen Störungsmeldungen, News und den jeweils eigenen Tickets bis hin zu Self Service Funktionen wie das Zurücksetzen von Kennwörtern oder das Anfordern von Software alles nützliche vorgefunden werden kann.

Einen interessanten Einblick in die Zusammenarbeit der Systeme sowie das Anwenderportal bietet Edge.Technet.com.

Den Download der 180 Tage-Trial findet man bei Microsoft.
Die Produkt-Dokoumentationen findet man unter diesem Link.

Somit ist es gut möglich, dass der SCSM unsere OTRS-Installation verdrängen könnte, bietet der SCSM 2010 wie auch OTRS in seinem aktuellsten Release ein Change Management, Revisionssicherheit und ITIL-Konformität.
Wir haben mal die Preise angefragt und sollten diese moderat sein, sollte einer Planung nichts entgegenstehen, zumal die benötigte Hardware bereits physikalisch und virtuell vorhanden wäre. ;-)

OMPM und SCOM laufen

Alles klar, der OMPM (Office Migration Planning Manager) war durchgelaufen und inzwischen sind auch die CAB-Files in die Datenbank gespielt.
Schade, dass der Zugriff auf fast 3.600 Officedokumente nicht möglich war, da sie mit einem Kennwort geschützt sind.
Auch konnten zwei Netzwerkpfade gar nicht gesacnnt werden, wodurch uns sicherlich noch ein parr hundert bis tausend Dokumente durch die Lappen gegangen sind.
Beruhigend jedoch, dass fast 70% aller gefundenen Dokumente zwischen 2000 und 2007 zum letzten Mal angefasst oder bearbeitet wurden. Diese brauchen wir für die Umstellung auf Office 2007 also vielleicht erst im zweiten Schritt beachten. Dagegen ist die Zahl der als "red" markierten Dateien, die Probleme bei der Umstellung machen könnten (eingebettete Dokumente, Makros, Verknüpfungen, etc.) relativ gering, was nicht heißt, dass genau die uns nicht vielleicht die meiste Arbeit machen könnten.

Parallel dazu steht jetzt endlich auch der SCOM (System Center Operations Manager), den wir parallel zum SCCM (System Center Configuration Manager) installiert haben wollen, bevor wir mit der Neuinstallation aller Client-PCs beginnen.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten und mehrmaliger Neuinstallation läuft die Kiste jedoch nun endlich.
Das Problem von fehlerhaften Installationen oder Fehlern bei der Konfiguration rührte daher, dass wir Komponenten offenbar in der falschen Reihenfolge installierten.
Nach dem x-ten Anlauf jedoch waren wir erfolgreich. :-)

Im nächsten Schritt werden unter VMWare CPU, RAM und Plattenplatz für die Installation eines virtuellen SCCM reserviert und dann kann auch dieser an den Start gehen, nachdem unsere Testinstallation sowie der Testbetrieb im letzten Jahr erfolgreich waren.

Page 1 of 1, totaling 2 entries