Entries tagged as ompm

OMPM und SCOM laufen

Alles klar, der OMPM (Office Migration Planning Manager) war durchgelaufen und inzwischen sind auch die CAB-Files in die Datenbank gespielt.
Schade, dass der Zugriff auf fast 3.600 Officedokumente nicht möglich war, da sie mit einem Kennwort geschützt sind.
Auch konnten zwei Netzwerkpfade gar nicht gesacnnt werden, wodurch uns sicherlich noch ein parr hundert bis tausend Dokumente durch die Lappen gegangen sind.
Beruhigend jedoch, dass fast 70% aller gefundenen Dokumente zwischen 2000 und 2007 zum letzten Mal angefasst oder bearbeitet wurden. Diese brauchen wir für die Umstellung auf Office 2007 also vielleicht erst im zweiten Schritt beachten. Dagegen ist die Zahl der als "red" markierten Dateien, die Probleme bei der Umstellung machen könnten (eingebettete Dokumente, Makros, Verknüpfungen, etc.) relativ gering, was nicht heißt, dass genau die uns nicht vielleicht die meiste Arbeit machen könnten.

Parallel dazu steht jetzt endlich auch der SCOM (System Center Operations Manager), den wir parallel zum SCCM (System Center Configuration Manager) installiert haben wollen, bevor wir mit der Neuinstallation aller Client-PCs beginnen.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten und mehrmaliger Neuinstallation läuft die Kiste jedoch nun endlich.
Das Problem von fehlerhaften Installationen oder Fehlern bei der Konfiguration rührte daher, dass wir Komponenten offenbar in der falschen Reihenfolge installierten.
Nach dem x-ten Anlauf jedoch waren wir erfolgreich. :-)

Im nächsten Schritt werden unter VMWare CPU, RAM und Plattenplatz für die Installation eines virtuellen SCCM reserviert und dann kann auch dieser an den Start gehen, nachdem unsere Testinstallation sowie der Testbetrieb im letzten Jahr erfolgreich waren.

OMPM Import

Weil ich all das Elend nicht mehr ertrage, muss ich mich mit etwas sinnvollem beschäftigen.
Und so stieß ich eben den Datenbankimport der vom OMPM generierten CAB-Files an was aber als nicht funktionierte.
Nachdem das Tool am Freitag von 08:30 Uhr bis 01:33 Uhr die Nacht durchlief, hab' ich nun 'nen Haufen Files, die in die Datenbank sollen, aber statt einem sauberen Import bekomme ich nur Fehlermeldungen.
*ARGH*

Ok, also mal langsam durchlesen, was da steht.
Ah ! Ok, ich gab den falschen Befehl ein ! Vielleicht sollte ich es mal mit "ImportScans.bat" statt mit "ImportActions.bat" probieren. Pffff.....
Aber da, schon wieder Fehler - in der Datei "LogFileMapping.XML". Ein falsches Zeichen soll darin vorkommen.
Ok, Datei öffnen und nachsehen: Aha, ich habe eine "]" in einer Zeile zuviel gesetzt, als ich das File um einen zusätzlichen Eintrag erweiterte.
Alles klar: abspeichern und den Import neu starten. Mist, läuft aber angeblich schon einer. Klar, der von vorher offenbar, der trotz des Fehlers in dem XML-File lief.
Gut, diesen per osql.exe -S MeinSQLServer MeineDatenbank -n -h-2 -E -Q"Update Process_Control Set ImportInProgress = 0" stoppen und neu starten.

Ahaaaa, eben läuft der Import durch und die CAB-Files werden fröhlich extrahiert.

Tja, kommt vor, wenn man permanent genervt wird: "Wann kann ich'n meine CeeeDeeeeeeeeheee abhoooooleeeeen ?"

Er läuft und läuft und läuft...

Um halb neun heute morgen ließ ich den OMPM auf die Officedokumente in unserem Netzwerk los und seitdem läuft das Ding.
Rund 5.200 Dokumente wurden bereits katalogisiert und dabei ist der Scanner noch nicht einmal an der Hälfte der Verzeichnisstruktur angelangt.
Also lasse ich ihn über's Wochenende laufen und verbinde mich von daheim zwischendurch mal auf meinen Rechner hier im Büro, um nach dem Status zu sehen. Vielleicht stoße ich dann am Sonntag auch schon den Datenbankimport an. Aber das sehen wir dann... :-)

HowTo: Office Migration Planning Manager (OMPM)

Wer (in der Firma) vor der Aufgabe steht, eine Office 2007-Rollout durchzuführen, der wird um den "Office Migration Planning Manager" (OMPM) nicht herumkommen.
Das kleine Kommandozeilen-Tool ermöglicht das Scannen des Netzwerks und das Auffinden von Office-Dokumenten.
Die Ergebnisse werden in einem XML-File gesammelt und können anschließend in eine SQL-Datenbank importiert werden.
Das ist nicht nur praktisch, um zu sehen, wieviele Dokumente sich wo überall befinden, sondern insbesondere auch, um zu sehen welche Dokumente Makros und VB-Code beinhalten, die bei der Umstellung von älteren Office-Versionen auf die 2007er besonders berücksichtigt werden müssen.

Ein nettes, kleines HowTo zur Benutzung des OMPM gibt's auf der Seite von Channel9



Download-Link

Page 1 of 1, totaling 4 entries