Entries tagged as o²

Geräte im O2 Netz empfangen keine Anrufe mehr

Seit einigen Tagen häufen sich die Momente, in denen ich keine Anrufe mehr empfangen kann und diese direkt auf der Mailbox landen. Anfangs trat dies nur vereinzelt auf und zum Schluss permanent. Auch andere, mit denen ich sprach, waren davon betroffen. Der Grund ist ein Fehler, ausgelöst durch die Zusammenlegung des E-Plus- und O2-Netzes. Hier läuft offenbar etwas nicht ganz rund, aber der Fehler lässt sich - manuell - trotzdem beheben.

Dazu geht man am eigenen Gerät wie folgt vor:

1. Man ruft die Geräteeinstellungen für mobile Daten auf und wechselt vom LTE-Modus in den 2G/3G-Modus
2. Anschließend startet man eine manuelle Netzsuche und wählt aus den Ergebnissen das E-Plus Netz und hier vorzugsweise "WCDMA" (Wideband Code Division Multiple Access - Ein Verfahren bei dem das zu sendende Signal stark gespreizt wird, so dass es eine größere Bandbreite einnimmt und somit weniger störanfällig gegen schmalbandige Störimpulse wird.)
3. Danach verlässt man die Einstellungen und ist wieder empfangsbereit

So funktionierte es zumindest bei mir, wenngleich ich nach dem Netzwechsel am derzeitigen Standort nur noch HSPA statt LTE habe. Immerhin bin ich jetzt aber wieder telefonisch erreichbar.

Telefónica verkauft Bewegungsdaten seiner O2/E-Plus-Kunden

Telefónica hatte es schonmal geplant, machte dann einen Rückzieher und macht das Projekt jetzt wahr: den Verkauf (anonymisierter) Bewegungsdaten ihrer Kunden!
Diese sollen Unternehmen wertvolle Informationen liefern können, um so beispielsweise Verkehrsströme besser lenken zu oder, im Falle von Handelsunternehmene, besser optimale Standorte für eine neue Filiale ausfindig machen zu können. Allerdings sollen die Kunden die Möglichkeit haben, der Weitergabe der Daten zu widersprechen, indem sie auf folgenden Link klicken und ihre Rufnummer eintragen: https://www.telefonica.de/dap/selbst-entscheiden.html . Auch ich tat das, erhielt einen SMS Token, den ich in einem weiteren Formularfeld eintrug und siehe da, mit wurde angezeigt, dass ich zustimme und sich Telefónica für meine Teilnahme bedankt!

Wie bitte? Ich dachte hier könne man seinen Status erstmal wie beschrieben prüfen, aber dass man nach Angabe seiner Nummer und der Eingabe des Tokens gleich zustimmt, davon war nirgends die Rede - oder zumindest nicht auf den ersten Blick ersichtlich.
Schön aber immerhin, dass man gleich eine Schaltfläche angezeigt bekommt, dass man das ganze unterbinden kann. Die Änderung dieser Einstellung dauert allerdings 24 Stunden. ^^
Das ganze hiniterlässt somit einen äußerst faden Beigeschmack bei mir und ich kann somit nicht glauben, dass die angeblich volle Anonymisierung und das Handling der Daten dann auch wirklich so sauber ablaufen wie propagiert.

Heute: WhatsApp-Ausfall bei O²

O² hatte heute massive Probleme, Nachrichten des beliebten Messengers WhatsApp zuzustellen. Der Dienst konnte über das O²-Netz schlichtweg keine Verbindung herstellen, wobei die Nutzung sonstiger Internetdienste problemlos funktionierte.
Ein Schelm, wer böses dabei denkt, ist WhatsApp doch eine übermächtige Konkurenz zur SMS und bedeutet Umsatzeinbußen für die Mobilfunkprovider.
Naja, was soll's. Also wichen wir auf Hike, ChatOn und Skype aus. Gibt noch schließlich noch andere Plattformen, dennoch ist's ärgerlich.

Neben Hamburg war auch der Raum Hannover betroffen, aus Bochum, Bremen, Berlin und Frankfurt liegen ebenfalls Fehlerberichte vor. In Frankfurt und Berlin läuft's wieder, in den anderen Städten sollte WhatsApp in Kürze auch wieder verfügbar sein.

Telefonica verkauft Bewegungsprofile

**UPDATE**
Der Verkauf der Daten wurde zwischenzeitlich (in Deutschland) verboten.
Eine richtige Entscheidung !

-------

Telefonica braucht Geld - richtig Geld. Daher klammern sie sich derzeit offenbar an jeden Strohhalm und kommen jetzt auf die Idee, dass man die leeren Kassen ja durch den Verkauf der Bewegungsprofile der eigenen Kunden füllen könnte. Der Anbieter, zu dem u.a. auch O² gehört, möchte Ladenbetreibern diese Daten verkaufen, damit sie sehen können wie lange sich Kunden in und vor ihrem Geschäft aufgehalten haben, um so bessere Verkaufsstrategien entwickeln zu können.
In Ländern wie England und Spanien dürfte dies relativ problemlos möglich sein, in Deutschland hingegen könnte der Datenschutz dies - hoffentlich - verhindern. Aufgrund der kurzen Speicherdauer sind die Daten zum Einen vermutlich zu wenig nützlich und zum Anderen wird sich noch herausstellen, ob dem Verkauf überhaupt stattgegeben wird.
Wem das alles nicht schmeckt, der hat heutzutage ja oftmals glücklicherweise die Möglichkeit, innerhalb eines Monats aus seinem Vertrag zu kommen (Ausnahme: Vertrag mit Handysubventionierung und 24 Monate Laufzeit z.B.) oder zu einem (anderen) Prepaid-Anbieter zu wechseln. Bei Prepaid sollte man dann jedoch darauf achten, wohin man wechselt, denn wer denkt: "Ha ! Ich wechsel' von O² zu Fonic !", der wechselt im nur vordergründig, da Fonic das O²-Netz nutzt ! Hier sollte man sich vorher also schlau machen.

Nächtliche SMS

Ja, ich gehöre zu den Menschen, die Ihr Handy nachts anlassen und auch im Schlafzimmer liegen haben.
Somit bin ich im Notfall erreichbar und hätte das Telefon in selbigem greifbar.
Nervig wird's jedoch, wenn Firmen wie O² und die Deutsche Post beispielsweise zunehmend ihre blöden Info-SMS zu nächtlicher Stunde verschicken.
Da bietet mir O² ein Super Surf Paket zum Wahnsinnspreis um 04:35 Uhr an oder ein neues Telefon um 05:17 Uhr. Zu dieser Zeit interessiert mich das einen Scheiß. Nicht, dass es mich sonst interessieren würde, aber um diese Uhrzeit eben erst recht nicht !
Die Post meldet sich um 01:40 Uhr, um mir zu sagen, dass ich jetzt für den E-Postbrief freigeschaltet bin und schickt gleich noch eine weitere Nachricht hinterher: "Sie haben einen neuen E-Postbrief von kundenservice@dpdhl.epost.de erhalten".
Ja, super !!!! Das hätte ich irgendwann später sicherlich auch mal festgestellt, wenn ich meine E-Mails abgerufen hätte. Um 01:40 Uhr interessiert mich das mal überhaupt nicht, denn da will ich schlafen !
Wenn sich die Packstation um 06:00 Uhr meldet, kann ich das noch verstehen, da der Vorgang des Paketeinschlusses durch den Zusteller mit dem Nachrichtenversand offenbar einhergeht.
Aber können sich die anderen Unternehmen für ihre blöden und größtenteils unnützen Nachrichten keine andere Zeiten aussuchen als zwischen 24:00 und 07:00 Uhr ???

Page 1 of 1, totaling 5 entries