Entries tagged as laser

Test: Grüner Laser: Ergebnis

So, eben mal getestet: rot gegen grün. Und grün machte ganz klar das Rennen !
Selbst auf dem rund 1 Kilometer entfernten Gebäude ist der Lichtpunkt noch klar und scharf erkennbar, sodass auch größere Distanzen kein Problem darstellen dürften. Die Dunkelheit wurde dabei von einem messerscharfen, grünlich schimmernden Strahl durchschnitten, wodurch eine sichtbare Verbindung zwischen Lichtpunkt und laserpointer bestand.

Auch der rote Lichtpunkt war sichtbar, allerdings stark verschwommen und um ein zigfaches vergrößert. Ein paar hundert Meter und ein wenig Licht mehr und schon hätte man nur noch ahnen können, dass da ein Lichtpunkt sein soll. Dazu ein Lichtstrahl ? Nein. Wenn nicht gerade Regentropfen den nahezu unsichtbaren Strahl durchkreuzt hätten, hätte man diesen nicht gesehen.

Und auch im dunklen Wohnzimmer überstrahlte der grüne Laser den roten bei weitem. Und alleine das Betrachten des grünen Lichtpunkts auf der weißen Wand blendet bereits leicht.

Fazit: Laserpointer mit einem grünen Laser sind bereits ab 1mW kein Spaß mehr, wenn es darum geht, jemanden zu blenden. Hier kann's definitiv zu gefährlichen Situationen (z.B. Unfälle) und Augenschäden kommen !

Test: Grüner Laser: Was ist dran ?

Was ist dran an den grünen Lasern, mit denen Jugendliche derzeit für Schlagzeilen sorgen, weil sie Piloten im Landeanflug blenden ?
Ich wollt's wissen und bestellte mir bei ebay für 13,- € (zu Auktionsende) einen Laserpointer mit 1mW (Wellenlänge = 532 nm) mit einer maximalen Reichweite von 1.000m.

Ich habe bereits seit längerem einen Pointer mit rotem Laser (15,- DM bei Conrad) (Wellenlänge von rotem Licht = 650–750 nm), der schon über eine stattliche Reichweite verfügt. Über 1.000m reicht der - meiner Meinung nach - bereits.
Also wie weit kommt der grüne und sind die Dinger wirklich so intensiv ? Gut, 1mW ist jetzt keine enorm hohe Leistung, aber zum Blenden reicht's allemal.

Und so spielte ich im Büro eben schonmal damit herum und war erstmal überrascht, denn der Lichtpunkt wirkte auf der weißen Tapete recht dunkel, doch nach wenigen Sekunden erreichte er seine volle Leuchtstärke und blendete bereits beim Ansehen. Wow !
Zudem ist der Lichtpunkt, kleiner und schärfer als der des roten Lasers, was jedoch auch mit der Bauweise, dem Alter und dem Verschmutzungsgrad zusammenhängen könnte.

Ich bin mal gespannt auf heute abend. Mein Ziel ist ein ca. 3 Km entferntes, weißes Sandsteingebäude.
Ich denke mal, dass dieses den Lichtpunkt immer noch reflektieren wird. Zwar nur noch verschwommen und unscharf, aber immerhin.

Wenn dies der Fall ist, wird schnell klar wie es dann einem Piloten gehen muss. Und wer so einen Scheiß' baut, kann nicht ganz dicht sein.

Page 1 of 1, totaling 2 entries