Entries tagged as kinect

Xbox One Kinect mit Windows 8 !?

In den News liest man derzeit: "Unter dem Namen Kinect für Windows v2 steht Microsofts bekannte Bewegungssteuerung auch für PC-Nutzer zur Verfügung. Jetzt hat der Konzern einen neuen Adapter angekündigt, mit dem der mit der Xbox One ausgelieferte Kinect-Sensor am PC genutzt werden kann. "

Hmm....schön und gut, aber ich habe meine Erfahrung mit Kinect und Windows bereits vor einigen Jahren gemacht.
Den ersten Kinect-Controller betrieb ich unter Windows 7 und konnte ihn nur mit Aufwand nutzen. Ok, seinerzeit war man noch nicht soweit. Es gab anfangs kein SDK und Programmierer waren noch nicht soweit. Doch selbst als alles verfügbar und ich auf Windows 8 umstellte, war das alles nichts. Die Hoffnung, Windows 8 problemlos über Kinect steuern zu können: Fehlanzeige. Die Steuerung von XBMC (jetzt Kodi) via Kinect: mittelmäßig. Skype mit Kinect: unter Windows 7 nach Aufwand einwandfrei möglich, unter Windows 8 gar nicht mehr (seinerzeit). Also verkaufte ich den Controller wieder und nutze wieder meine Funktastur und für Skype, wenn überhaupt, ein Tablet.
Und jetzt soll alles besser werden oder gar funktionieren ? Hm...schauen wir mal. Macht mal und erzählt's mir dann. An Kinect mit Windows habe ich jedenfalls erst einmal kein Interesse mehr.

Kinect: Verbesserte Treiber erleichtern Navigation in XBMC

Bereits am 23.01.2011 brachte die KinEmote-Gruppe ein Update der KinEmote-Software sowie der benötigten Treiber und Middleware raus.
Also neue Features werden folgende angegeben:

QUOTE:

New features and enhancements in version 0.4 beta

- Virtual Mouse mode with push-to-click action.
- Enhanced visual notifications in Boxee and XBMC.
- Choice of ‘push’ or ‘wrist wave’ to initiate hand tracking sessions.
- Audio notifications for session start, front plane, back plane and session end.
- Enhanced video feedback panel.
- HUD style indicators on video feedback that react to menu navigation and plane selection.
- Camera LED notifications – off when inactive, green for front plane, red for back plane.
- Xbox Kinect motor control to adjust the angle of your camera.
- Completely revised settings menus for simple intuitive configuration.
- Updated main user interface.


Nachdem ich die Files die Tage schon heruntergeladen hatte, kam ich gestern endlich auch mal zur Installation und zum Ausprobieren und hatte direkt einen positiven Eindruck.

Das Tracking scheint sensitiver und genauer zu sein also zuvor, sodass man keine steife Arm- und Handhaltung mehr die ganze Zeit haben muss, um XBMC zu steuern, sondern man inzwischen auch durch leichte "Wischbewegungen" Menüeinträge oder Listen scrollen/blättern kann. Auch die Handerkennung in den einzelnen Ebenen (Mid Plane/Back Plane) scheint besser geworden zu sein. Und selbst eine Distanz von 3,50m scheint ebenfalls nicht mehr das große Problem zu sein, da meine Gesten problemlos erkannt und umgesetzt wurden, was zuvor noch deutlich mehr Fummelei erforderte und mich nicht selten von der Couch rutschen ließ, damit ich dem Fernseher und der davor liegenden Kinect-Einheit näher kam.
Somit also schonmal: Top !

Lediglich die Farbe der LED ändert sich noch nicht, die in Abhängigkeit der Position innerhalb der Ebenen, rot oder grün leuchten soll. Bei mir blinkt sie weiterhin grün.
Auch fand ich noch keine Möglichkeit, die Einheit durch Ansprechen des Kinect-Motors per Software zu bewegen.
Beides könnte jedoch damit zusammenhängen, dass ich noch KinEmote 0.3 einsetze und - sofern es eine aktuellere Version gibt - dieses mal updaten sollte.

Das Navigieren im XBMC wurde dank dieses Releases schon wesentlich besser und komfortabler und kann eigentlich nur noch besser werden.
Ich freu' mich schon auf kommende Updates.

Den Download des aktuellen Releases gibt's hier.

Kinect, PC, XBMC - Teil 3

Es ist geschafft: Kinect und XBMC laufen !

Das Problem mit den Fehlermeldungen beim Start von KinEmote lag an einem verbliebenen CL NUI-Treiber Audiodevicetreiber (XBOX CL Audiodevice), der trotz Deinstallation der Plattform im System verblieben war.
Nach der Deinstallation des Treibers über den Gerätemanager war der Fehler behoben. KinEmote lässt sich jetzt fehlerfrei starten und XBMC erkennt die Anwendung sofort, wenn man eine Tracking-Session initiiert.

Die Bewegungssteuerung in XBMC ist ganz klar gewöhnungsbedürftig. Hier kann man zwischen zwei Ebenen, der Mid Plane und der Back Plane, wechseln was durch die Entfernung der Hand zum Kinect ermöglicht wird. Dabei dienen die beiden Ebenen zur Steuerung (links, rechts, hoch, runter, bestätigen) in den Menüs oder innerhalb von Funktionen (z.B. Filmwiedergabe). Der Idealabstand zur Kinect-Einheit liegt dabei bei ca. drei Metern.
Es dauert eine Weile, bis man Konzept und Bedienung verinnerlicht hat und selbst dann ist die Steuerung lange nicht so komfortabel wie über die Tastatur, aber dennoch recht spektakulär. :-)
Um mal eben schnell zwischen den Funktionen (Film, Bilder, Wetter, etc.) zu wechseln, einen Film aus der Datenbank zu wählen oder eine Diashow zu starten, ist die Steuerung von XBMC über Kinect gut und nach Eingewöhnung flott. Schneller und genauer bleibt hingegen die Tastatur; nicht zuletzt, weil sich nur über diese einzelne Funktionen über die entsprechende Taste aufrufen lassen (z.B. "X" für Wiedergabe-Stopp, "C" für Menüs, "I" für Informationen, etc.). Texteingaben über die XBMC-"Tastatur" (z.B. Umbenennen von Verzeichnissen oder Beschreibungen) per Bewegungssteuerung funktionierten darüberhinaus erst gar nicht.

Wenn die Treiber und KinEmote weiter verbessert werden und die Bewegungssteuerung nicht mehr ganz so fummelig und steif ist, wird die Kombination aus XBMC und Kinect richtig Laune machen. Bis dahin ist's für mich erstmal ein cooles Gimmick.


Im nächsten Schritt werde ich jetzt mal die Steuerung von Windows (Mauszeiger) über Kinect testen.

Kinect, PC, XBMC - Teil 2

Um die Fehler in Zusammenhang mit KinEmote und NITE zu eliminieren deinstallierte ich jetzt zunächst die CL NUI-Treiber wieder, weil es zu Problemen zwischen den OpenNI (und damit auch KinEmote) und diesen kommt. Anschließend schmiss ich auch den Sensortreiber runter und installierte diesen danach neu. Leider tritt die Fehlermeldung beim Starten von KinEmote immer noch auf:

"Error initializing NITE."
"Failed to open XML. Error: Unknown USB device speed!"

Daran änderte auch ein Reboot von Windows nichts.
Ein Blick in den Gerätemanager zeigte mir zudem, dass nur der Sensor Motor angezeigt wird, nicht aber die Sensor Kamera. Auch in den ausgeblendeten Geräten ist diesbezüglich nichts zu finden.
Also wechselte ich in das Installationsverzeichnis des Sensortreibers, darin in den Ordner "Drivers" und führte die "dpinst-x86.exe" aus, um eine Installation der Gerätetreiber händisch vorzunehmen. "Leider" meldet mir der Installer aber nur, dass bereits der aktuellste Treiber installiert sei.

Guter Rat ist jetzt also mal wieder teuer und es heißt weiter suchen...

Kinect, PC, XBMC - Teil 1

Kinect ist angeschlossen und die ersten Installationen sind erfolgt.
Zunächst wurde das Gerät nicht vollständig erkannt, was zum Einen daran lag, dass ich es nur per USB und ohne Netzstecker angeschlossen hatte und weil noch ein Teil der Treiber gefehlt hatte.
Dies hatte ich zwischenzeitlich nachgeholt, aber echte Fortschritte was die Nutzung zusammen mit XBMC angeht, habe ich noch keine gewonnen.

Derzeit installiert (unter Windows 7 32-Bit):

OPENNI-Win32-1.0.0.23-Unstable.exe
SensorKinect-Win32-5.0.0.exe
NITE-Win32-1.3.0.17.exe


Die Installationsreihenfolge der drei obigen Anwendungen ist dabei wichtig.
Für die Installation der NITE Middleware muss zudem folgender Key verwendet werden: 0KOIk2JeIBYClPWVnMoRKn5cdY4=

Desweiteren:

KinEmote 0.3

Den Download aller Programme gibt's unter http://code.google.com/p/kinemote/.

Leider bringt KinEmote noch Fehlermeldungen und macht das Steuern der Kamera und XBMC noch nicht möglich.
Den Fehler bezüglich des XBOX NUI Audio Treibers behob ich durch die Installation der CL NUI Platform, die nach einem Neustart von Windows nun auch die Kamerabilder im Testfenster anzeigt.

Jetzt gilt es noch zu klären, was die Fehler in KinEmote verursacht, die in Abhängigkeit der Ausführung der Anwendung (als Administrator oder nicht) zudem variieren.
Die Steuerung der Kinect-Einheit funktioniert damit schonmal.


Page 1 of 2, totaling 10 entries