Entries tagged as homebrew

Gehasst und geliebt

Früher hasste man es, wenn einem auf dem kleinen Monochrom-, S/W-, oder gar Farbfernseher die rot umrandete Fehlermeldung des AMIGAs anblinkte, die sich kurz zuvor durch das Blinken der roten Power-LED ankündigte: "Guru Meditation" !
Ich hätte Disketten und Computer stellenweise aus dem Fenster schmeißen können.

Die Tage jedoch hieß ich die Meldung willkommen und sah mir das blinkende Rechteck schon fast verliebt an, wie es da auf dem 46"-Zoll FullHD-TV eine Fehlermeldung präsentierte.
Ob es nur am schönen Retro-Gefühl lag, das mir WinUAE unter Homebrew auf der Wii vermittelte oder der lustige Vergleich zwischen den Anzeigegeräten damals und heute. Keine Ahnung.
Ich fand's jedenfalls halb so wild und führte einen "Reset" durch. :-)





Und weil mir beim Laden des Spiels zwar die Power- und Lade-LEDs unten angezeigt werden, ich aber das geliebte Laufwerksrattern vermisste, das insbesondere Speedloader wunderbar produzierten, schaltete ich die Wii ab und den AMIGA kurzerhand an. Dieser hängt zwar "nur" an einem 23" LCD TV, aber das tut der ganzen Sache keinen Abbruch.
Meinen Monochrom-Monitor (grünes Bild) hatte ich halt schon vor Jahren abgeschafft. ;-)

Wii-Spiele von Festplatte spielen

Nach rund 1 1/2 Stunden unterlag meine Wii einem umfangreichen Update und ist nun in der Lage via Homebrew, Spiele von einer externen Festplatte abzuspielen.

Nachdem ich aufgrund der Homebrewinstallation meine Firmware mit Stand 3.5E nicht mehr aktualisiert hatte, war zuvor ein Update auf 4.1E nötig. 4.2E ist zwar die aktuellste Firmware von Nintendo, diese jedoch unterbindet gleichzeitig die Nutzung des Hombrew-Channels, insbesondere den mithilfe des Twilight-Hacks installierten.

Und so musste ich zunächst über den HC mithilfe einiger Tools meine Firmware zunächst down- und anschließend wieder upgraden.
Ein weiteres Tool aktivierte schließlich noch einige Hacks (z.B. das Abschalten des Gesundheitshinweises beim Einschalten der Wii sowie Region Free Settings, etc.), bevor ich letztendlich mit dem USB Loader meine zuvor mit WBFS formatierte Platte ansprechen und meine Wii-Spiele als ISOs darauf installieren und schließlich spielen konnte.

Für Interessierte: der ganze Prozess ist nicht ungefährlich und kann bei unsachgemäßer Handhabung zum Bricken der Wii führen !
Hier sollte man unbedingt mit Bedacht und Ruhe vorgehen.

Wer dennoch seine Finger nicht still halten kann, der sollte einfach mal nach folgenden Files suchen:

- SD.18.10.2009.rar (oder neuer)
- wisftmd.rar
- Starfall.zip (wird nicht unbedingt benötigt, ist aber ein recht nützliches Tool)
- WBFS Manager 3.0 oder höher


Außerdem werden benötigt:

- Eine SD-Karte mit max. (!) 2 GB (KEINE SDHC !)
- Externe (USB-)Festplatte, die zuvor mit WBFS formatiert sein musste
- Wii Spiele

Mithilfe des WBFS Managers, der (unter Windows) installiert wird, bereitet man seine Festplatte vor.
Den Inhalt der SD.18.10.2009.rar (oder ähnlich) kopiert man ins Root der SD-Karte, die zvor mit FAT 32 formatiert sein sollte

Wer noch keinen Homebrew-Channel installiert hat, der muss dies nun tun. Wer jedoch bereits die 4.2E-Firmware auf seiner Konsole hat, der muss sich zuvor schlau machen, wie er in diesem Fall vorzugehen hat. Alle anderen, dürften keine großen Probleme mit der Installation bekommen.
Wie diese vonstatten geht, muss sich jeder selbst aneignen.

Defintiv hilfreich und zum Ziel führend sind folgende Seiten:

- Tutorial im Gulliboard
- SoftWii-Guide
- Weiteres Softmod HowTo


Viel Erfolg damit und anschließend viel Spaß beim komfortablen Auswählen und Spielen der Games von externen HDs. :-)

Page 1 of 1, totaling 2 entries