Entries tagged as ea

FIFA 12 auf dem iPad mit iPhones als Controllern

Kurze Unterbrechung der Arbeitszeit - das iPad wird auf den Tisch gestellt, denn es war noch eine Revanche in FIFA 12 offen.
Aber hierfür kommt keine Konsole zum Einsatz, sondern ein iPad und zwei iPhones.

EA hatte hier eine - meiner Meinung nach - eine richtig gute Idee, die zwar (noch) nicht 100%ig rund läuft, aber trotzdem Laune macht: FIFA 12 gibt's für 8,- € für's iPad, gesteuert werden die Spieler über eine kostenlose App EAs auf den iPhones der Spieler. Das Telefon wird damit zum Controller ! Für Android gibt's die kleine Anwendung leider nicht, sodass hierfür zwingend ein iPhone verwendet werden muss - vermutlich zwecks Kompatibilität zum iPad.

Leider bringt die App einige Bugs mit wie wirre Zeichensätze, die sich über das halbe UI erstrecken oder Verbindungsabbrüche. Die Verbindung wird übrigens per Bluetooth zum iPad hergestellt, WiFi sollte abgeschaltet sein, um Latenzprobleme auszuschließen.

Erwarten kann man bei dieser Lösung also kein ausgereiftes und völlig stabiles Produkt, aber das Ganze ist dennoch eine einwandfreie Idee, die weiter ausgefeilt werden kann, die jetzt aber schon Spaß für zwischendrin bringt. :-)


Battlefield 3 - Los geht's !

Das Veröffentlichungsdatum für Battlefield 3 ist: heute !
In den Regalen von Media Markt & Co. liegt der Titel jedoch schon seit den letzten Tagen und so ging auch ich gestern los und packte den neuen Shooter ein.

Die Installation dann: eine Geduldsprobe und Klick-Arie.
BF 3 erfordert die Installation der EA-Plattform "Origin", das sich wie Valve's "Steam" verhält. Dass es dabei auch den Rechner komplett durchforstet und den EA-Account beim Fund eines gecrackten Spiels wohl auch mal sperrt, sei eine andere Sache, sofern diese denn stimmt.
Also CD1 von 2 eingelegt und zunächst "Origin" installiert, welches danach sogleich ein Update von sich selbst herunterlud und eine erneute Installation nach sich zog.
Danach passierte nichts weiter, außer dass die Plattform startete und mir lediglich BFBC2 als vermeintlich einziges EA-Spiel präsentierte, obwohl auch diverse andere Titel wie Dead Space 1 und 2, einige Need for Speed Titel sowie Medal of Honor installiert sind, aber egal.

Nach einem Klick auf das BF3-Icon in der Spieleübersicht startete auch die Installation des Spiels. Das Schöne hier im Gegensatz zu Steam: die Installation läuft wirklich von CD und lädt nicht erst über 4 GB an Daten tröpfchenweise aus dem Internet, weshalb der Installationsvorgang auch nur rund 20 Minuten und nicht sieben Stunden oder einen Tag benötigt wie es gerne mal passiert, wenn die Steam-Server am Releasetag überlastet sind.

Nach Abschluss der Installation erfolgte der Download eines Updates, den man - ebenfalls schönerweise - im Vergleich zu Steam nicht erst abwarte musste. Der Titel lässt sich auch ohne vorherige Updateinstallation spielen, was schön ist, wenn man loslegen und nicht erst wieder Stunden lang warten will. Der Download läuft somit im Hintergrund einfach weiter.
Spielen war dann aber trotzdem nicht, denn nach dem Starten meldete sich erst einmal eine "Prüfung des Veröffentlichungsdatums", die mir nach wenigen Sekunden mitteilte, dass der Titel (noch) nicht gespielt werden könne, da die Veröffentlichung erst am 27.10. um 01:00 Uhr erfolge.
Tja, schade, aber immerhin habe ich damit alles vorbereitet, um nachher gleich loslegen zu können. :-)

Aller Kritiken zum Trotz, hinterlässt "Origin" bisher einen guten Eindruck bei mir, nicht zuletzt wegen der Installation von Disc und weil ich nicht gezwungen werde, erst Stunden auf den Download eines Updates zu warten, um spielen zu können.
So erging es mir nämlich parallel zur Installation mit "Dead Island", das über Steam läuft, denn um die Installationszeit zu überbrücken startete ich das Spiel und ..... musste erstmal warten, da Steam zunächst das über 100 MB große Updatepack herunter lud und installierte. :\

Und ein weiteres Plus bei Origin ist, dass man seinen bestehenden EA-Account (sofern man schon einen hat) hierfür verwenden kann und nicht einen weiteren extra anlegen muss !
Desweiteren setzt BF3 auf das bewährte Punkbuster und nicht wie Steam auf irgendeine Eigenlösung, die nicht wirklich funktioniert.

Wie sich das Konstrukt dann jetzt im "Live-Betrieb" verhält wird man sehen. :-)

Page 1 of 1, totaling 2 entries