Entries tagged as HP

Windows 7: Druckerinstallation bringt Fehler 0x0000007e

Beim Hinzufügen eines Druckers unter Windows 7 erhält man den Fehlercode 0x0000007e - wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

- Windows 7 64-Bit
- Drucker von HP
- Der Speicherort des Druckertreibers (z.B. auf einem Druckserver) weicht vom Standardort ab

Um den Fehler zu beheben, kann man einen Hotfix ausführen, der einen Regkey auf dem Rechner löscht, der den Drucker zur Verfügung stellt. Natürlich lässt sich der Key aber auch manuell löschen.
Gut beschrieben wird das Problem hier:

QUOTE:

I consulted with an HP print driver developer, he was the one who suggested deleting the key. That was in 2005. It has not caused a problem since.

The hot fix corrects an issue when the print driver changes the default file location and the spooler does not reset and loses track of where the next file is. The issue you are hitting is a setting on the printer that points to a 32bit version of a driver file which the 64 client bit machine (your client should be 64 bit) will not download.

HP does not setup the pointer to the file when installing the printer using the 64bit version of the driver on the server so they have addressed this when installing the printer on 64bit.

The reg key on the machine sharing the printer is

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Print\Printers\PRINTERNAME\CopyFiles\BIDI

there will be an entry for spool\DRIVERS\W32X86\3\hpcpn6de.dll which you can delete so the clients can connect.

Quelle: Microsoft Technet

Da ich von den Printadmins den Key nicht einfach löschen lassen konnte, weil bisher nur eine Userin betroffen war, löste ich das Problem anders.
Zunächst vergab ich der Anwenderin lokale Adminrechte auf ihren Rechner. Danach lud ich von der HP Website den passenden Treiber (ohne Installer) herunter und kopierte den extrahierten (EXE mit 7-Zip entpackt) Ordner auf ihren Rechner. Danach fügte ich über "START/Geräte und Drucker/Drucker hinzufügen" einen Netzwerkdrucker hinzu, wählte "Das gesuchte Gerät ist nicht aufgeführt", trug die IP des Druckers ein und entfernte den Haken beim Feld, dass der Treiber vom Server gezogen werden soll. Im nächsten Schritt wählte ich den passenden Treiber aus dem von mir zuvor kopierten Ordner aus und die Einrichtung wurde erfolgreich abgeschlossen.

Hässlicher HP-PC

Wir bestellten für einen User einen HP Compaq dc5800 microtower und ich muss schon sagen: das Ding ist echt hässlich.

Von vorne sieht's aus wie 'ne Klimaanlage oder 'ne USV oder was weiß ich und von hinten wie ein 386er aus den 90er Jahren.
Schön auch die messerscharfe Innenseite des Lüfterblechs. Wenn man da mal mit dem Finger hinterfasst schneidet die ein wie in Butter.

Klar, die Kiste soll zum Arbeiten sein und nicht zum schön Aussehen. Aber mal ehrlich: das Auge isst doch auch mit !

HP-TFT: Zurück zu den Anfängen ?!

Wir bestellten für eine Userin bei HP einen 22"-Monitor. Dies hätte ich nicht zuletzt aufgrund des Preises lieber bei einem anderen Anbieter getan, aber ok, PCs und Monitore sollen nur bei HP bestellt werden.
Geordert hatte ich somit einen "HP LP2275w 22 Zoll Widescreen" und staunte nicht schlecht als ich das Gerät aus der großen Kiste auspackte.

Der Monitor ist ein ganz schöner Trumm ! Nicht nur der Standfuß ist riesig (ein echter Platzverschwender und Staubfänger), nein, auch das Gehäuse erinnert an die Anfänge der Flachbildschirme. Dieses ist nämlich locker doppelt bis dreimal so dick wie das eines vergleichbaren LG oder Samsung. Und dementsprechend viel wiegt das HP-Monster auch.

Also wer DAS Design entwickelt hat, lebt echt noch hinter'm Mond oder aber es sind noch echte Osram Leuchtstoffröhren im Gehäuse verbaut.
Der Dicke des Gehäuses nach zu urteilen scheint das jedenfalls nicht sonderlich abwegig zu sein. :\

Page 1 of 1, totaling 3 entries