Entries from Verbuggt und zugenäht

Geräte im O2 Netz empfangen keine Anrufe mehr

Seit einigen Tagen häufen sich die Momente, in denen ich keine Anrufe mehr empfangen kann und diese direkt auf der Mailbox landen. Anfangs trat dies nur vereinzelt auf und zum Schluss permanent. Auch andere, mit denen ich sprach, waren davon betroffen. Der Grund ist ein Fehler, ausgelöst durch die Zusammenlegung des E-Plus- und O2-Netzes. Hier läuft offenbar etwas nicht ganz rund, aber der Fehler lässt sich - manuell - trotzdem beheben.

Dazu geht man am eigenen Gerät wie folgt vor:

1. Man ruft die Geräteeinstellungen für mobile Daten auf und wechselt vom LTE-Modus in den 2G/3G-Modus
2. Anschließend startet man eine manuelle Netzsuche und wählt aus den Ergebnissen das E-Plus Netz und hier vorzugsweise "WCDMA" (Wideband Code Division Multiple Access - Ein Verfahren bei dem das zu sendende Signal stark gespreizt wird, so dass es eine größere Bandbreite einnimmt und somit weniger störanfällig gegen schmalbandige Störimpulse wird.)
3. Danach verlässt man die Einstellungen und ist wieder empfangsbereit

So funktionierte es zumindest bei mir, wenngleich ich nach dem Netzwechsel am derzeitigen Standort nur noch HSPA statt LTE habe. Immerhin bin ich jetzt aber wieder telefonisch erreichbar.

Windows 10: Keine Internetverbindung über WLAN

Auf einem meiner Windows 10 Rechner hatte ich bis eben das Problem, dass ich über WLAN, keine Internetverbindung mehr bekam. Dies war daheim wie auch im Büro der Fall.
Zu Hause reichte offenbar ein "ipconfig /flushdns" und ein Deaktivieren und Reaktivieren des WLAN Adapters, um wieder online zu kommen, im Büro hingegen blieb das Gerät "offline".
Hier half nur das Zurücksetzen des Internetprotokolls IP / TCP:

Win + R drücken und regedit eingeben, um den Registry Editor zu starten
Zum Pfad: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Nsi\{eb004a00-9b1a-11d4-9123-0050047759bc}\26 gehen.
Rechtsklick auf den Schlüssel 26, die Eigenschaften auswählen und Vollzugriff für "Jeden" vergeben. Die Änderung bestätigen und den Registrierungs-Editor schliessen.
Win + X drücken und "Eingabeaufforderung (Admin)" starten.
netsh int ip reset C:\resetlog.txteingeben und Enter drücken.

Danach startete ich den Rechner neu und schon war alles wieder im Lot.
Auslöser war offenbar ein Windows Update (welches auch immer), das bei zahlreichen Anwendern für dieses Problem sorgte. Die Abhilfe war dabei sogar unterschiedlicher Art, wobei obige Lösung meist weiterhalf.
Von Microsoft konnte man wie so oft keinen Support erwarten, dafür war die (Zwangs-)Updateverteilung an alle Windows 10 Betatester User aber wie immer schnell erledigt. }:(

Fritz!Box/Telekom: Service unimplementiert

Seit dem letzten Update für die Fritz!Box habe ich bei abgehenden Telefonaten immer wieder das Problem, dass der Anrufer nicht erreicht werden kann, ein schnelles Besetztzeichen ertönt und im Display meines Fritz!Fons steht: "Service unimplementiert".

Die ersten Male platzierte ich eine Störungsmeldung im System der Telekom. Die wurde (stillschweigend) bearbeitet und auf einmal ging's wieder, weshalb ich die Telekom im Verdacht hatte. Bei meinem letzten Anruf, legte der Kundenmbetreuer erst auf, nachdem ich schon zehn Minuten in der Warteschleife hing - auch gut - und danach hörte ich in der Warteschleife immer wieder den Hinweis, den Router mal vom Strom zu trennen. Gut, kann ja nichts schaden dachte ich mir und tat das. Beim ersten Mal half das auch, beim zweiten Mal aber nicht mehr. Dann las ich auf den Seiten von AVM, dass offenbar das Anbieterprofil diesen Fehler verursacht (siehe hier).
Und so folgte ich dem Rat und ersetzte die meiner Rufnummer zugewiesene Vorwahl durch eine andere, speicherte die Änderung, und setzte wieder die eigentliche ein und speicherte erneut. Danach konnte ich tatsächlich wieder raustelefonieren, aber es ist vermutlich wieder nur eine Frage wie lange.

Der Fehler besteht ganz klar seit dem letzten Update und irgendwie schien jeder (Telekom, AVM, Fritz!Box) hier beteiligt (gewesen) zu sein. Jedenfalls probierte ich jetzt mal alles aus und warte ab.

Fehlschlag: Joomla 2.5 Upgrade auf 3.4

Neben einigen Joomla 3.x Installationen habe ich noch zwei Seiten mit Joomla 2.58 laufen, deren Umstellung/Upgrade ich jetzt mal angehen wollte, aber es sollte so sein wie immer: nichts geht (mehr).
Ich prüfte zunächst die Komponenten und Module und führte, soweit verfügbar, Updates durch. Danach machte ich, wie an empfohlen, folgende Einstellungen:

- Plugin "System - Angemeldet bleiben" deaktiviert
- Über "Erweiterung/Joomla Aktualisierung" in den Einstellungen den Supportzeitraum auf "kurz" umgestellt
- Über "Kontrollzentrum/Server" die Fehlerberichterstattung auf "Maximal" gestellt

Zudem machte ich einen SQL-Dump und speicherte ihn. Danach machte ich ein Vollbackup mit Akeeba und sicherte mir das komplette Installationsverzeichnis zusätzlich manuell über FTP.
Danach stieß ich das Update aus Joomla heraus an, doch bereits bei 38% erschien ein Fehler, dass ins Verzeichnis ../htdocs/logs nicht geschrieben werden könne und das war's. Der Updatevorgang war damit abgebrochen und die Seite nicht mehr normal aufrufbar.
Ich importierte danach meinen Dump und spielte via FTP wieder alle Dateien zurück, was aber nichts brachte. Auch ein Restore aus Akeeba war erfolglos. Toll.
Also leerte ich im nächsten Schritt meine Datenbank komplett sowie auch das FTP-Verzeichnis. Anschließen kopierte ich alles wieder zurück und importierte auch den SQL-Dump, doch erneut: nur Fehlermeldungen.
Und so leerte ich erneut alles und kopierte nun lediglich die "kickstart.php" von Akeeba, die Sprachdatei und mein Akeeba Backupfile ins Root und rief via www.meineseite.de/kickstart.php das Akeebascript auf. Dieses begann mit dem Extrahieren der Dateien und brach bei fast 90% ab, weil es nicht in die .htaccess unter ./htdocs/logs schreiben konnte. Klasse. Immerhin lagen aber die extrahierten Dateien vor und auch die Datenbank war wieder komplett.

Ein Aufruf der Seite brachte zahlreiche Fehlermeldungen, zeigte aber beim Runterscrollen immerhin den Content schon wieder an. Beim Betrachten der Meldungen fiel auf, dass sie sich alle auf die "j4age" Statistikkomponente bezogen, die nach dem Restore offenbar einen Fehler hatte. Also deinstallierte ich diese sowie die zugehörigen Module kurzerhand über's Joomla Backend, an dem ich mich wieder anmelden konnte.
Hiernach blieb nur noch ein kleiner Hinweis am oberen Bildschirmrand stehen, dass j4age nicht verfügbar sei, obwohl darauf referenziert wurde: "j4age component required but not installed" .
Also ging ich in die Datenbank, öffnete die Tabelle "com_extensions und löschte alle Einträge, die mit j4age zu tun hatten. Erst danach war alles wieder wie am Anfang und die Seite wieder ok.

So wie es aussieht muss ich mir eine andere Lösung für das Upgrade einfallen lassen. Eine Möglichkeit wäre noch die Verwendung von "JUpgradePro", doch die Komponente steht auf der Herstellerseite zum Download scheinbar nicht mehr zur Verfügung.
Und falls die Frage aufkommt, weshalb ich nicht alles von Grund auf neu aufsetze und einrichten, ist ganz einfach beantwortet: es ist schlichtweg zuviel Content (zudem noch zweisprachig), den ich weder neu schreiben, noch per Copy & Paste neu anlegen will.

Call of Duty: Ghosts stürzt permanent ab - II

Ich wollte an dieser Stelle noch die Lösung zum ersten Eintrag nachreichen.
Um das Spiel absturzfrei zum Laufen zu bekommen, reduzierte ich die Auflösung zunächst einmal komplett auf Niedrig und erhöhte sie danach Schritt für Schritt, was halt aufwändig und nervig war, weil man dafür jedesmal einem Onlinespiel beitreten und es danach wieder verlassen musste, da die Abstürze eben nur bei einer Multiplayerpartie auftraten. Inzwischen stehen meine Einstellungen auf höchster Stufe und das Spiel läuft auch tatsächlich.
Fehler und Lösung sind beknackt, wie eigentlich auch das gesamte Spiel, weshalb ich mich damit nicht weiter befasse. CoD Ghosts liegt nach noch nicht einmal 10 Stunden Spielzeit bei mir in der Ecke.

Page 1 of 16, totaling 80 entries