Entries from Smartphones

Instagram vs. Pixlr-o-matic

Instagram, DIE Foto-App, erreichte vor kurzem auch Android. Dadurch konnte die Nutzerzahl (auf ca. 50 Mio. ?!) gesteigert werden, was die App für Facebook im Rahmen der Übernahme sicherlich noch interessanter machte.
Keine Frage: Instagram bietet tolle Effekte, eine einfache Bedienung und einen direkten Upload. Direkt nach der Erscheinung im Android Market ("Google Play") musste ich sie also ausprobieren, was mir zuvor nur unter iOS möglich war.
Grundlegend gibt es natürlich keine Unterschiede, aber ich finde, dass die Aufmachung unter Android ein wenig hübscher wirkt. Zudem ist die Darstellung von Fotos auf großen Geräten wie dem Nexus, dem Galaxy Note oder dem HTC One X, die damit allesamt größer sind als das iPhone, scharf und brilliant, während sie auf 10"-Geräten wie dem iPad schon wieder etwas unsauberer wirkt.
Wie gesagt: grundsätzlich aber ansonsten kein Unterschied.

Dennoch: mein Fall ist Instagram nicht sonderlich, da die Bilder nach dem Erstellen hochgeladen werden. Ich hingegen möchte sie auf dem Telefon behalten und später dorthin hochladen, wohin ich will - wenn überhaupt.
Klar, wer natürlich Fotos sofort in Facebook & Co. haben will, ein Fotoblog führt und dergleichen, für den bietet sich das natürlich an. Für mich kommt stattdessen eher "Pixlr-o-matic" in Frage. Die Effekte sind hier ebenso zahlreich, wenn nicht sogar mehr, da hier noch "Beleuchtungseffekte", Blendenflecken, Rahmen, etc. hinzukommen. Vor allem aber habe ich die Möglichkeit, die Bilder lokal zu speichern und dabei auch noch in drei Größen zu wählen: klein, mittel, Originalgröße, um somit Platz zu sparen oder eine gute Qualität zu haben. Und wenn ich mich für's Hochladen entscheide, dann bietet mir Pixlr-o-matic diese Möglichkeit auch und auch hier kann ich wählen, in welcher Größe das Bild hochgeladen werden soll.
Damit ist "Pixlr-o-matic" für mich eine bessere Alternative zu Instagram und - zumindest aus meiner Sicht - ein echter Konkurrent. Aufgrund der Social Network-Funktionalität jedoch wird Instagram sicherlich - und das nicht zuletzt aufgrund seines Bekanntheitsgrades UND der Zugehörigkeit zu Facebook - die Nase vorn behalten.

App-Probleme unter Android 4

Seit der Installation von Android 4.0.3. auf meinem Galaxy SII machen einige Anwendungen leichte bis mittlere Probleme. Und nicht nur die: Samsungs TouchWiz scheint ebenfalls leicht drunter zu leiden. In letzterem führt das Scrollen durch Listen schon mal dazu, dass:

- Listen blitzartig und unkontrolliert gescrollt werden
- Listen beim Scrollen hängen bleiben
- Listen beim Scrollen ruckeln

Ebenso empfindlich reagieren die Einträge in den "Kontakten". Man will nur durchblättern und schon tätigt man einen Anruf, weil die Bewegung als seitliches Wischen (anrufen, SMS schicken) erkannt wird.

Allgemein scheinen zudem Icons nicht konsequent aktualisiert worden zu sein. Während man an vielen Stellen neue Icons sieht, findet man an Anderen (z.B. beim Hinzufügen eines Kontakts) noch das alte.

Was das Gerät selbst angeht, so ist die Akku-Haltbarkeit inzwischen miserabel. Nutzt man das Smartphone am Tag immer mal wieder (News, E-Mails, WhatsApp, kurz mal Skype, Internet,KAmera), ist die Batterie (zumindest bei mir) nach 11 Stunden leer ! Macht man nichts, hällt sie immerhin bis zu 1 1/2 Tagen. Dafür entwickelt das Gerät offenbar gerne mal enorme Wärme im oberen Bereich. Das hatte ich jetzt schon zweimal festgestellt. Das letzte Mal erst bei Nutzung von Kamera (Fotos) und WhatsApp.

Apropos "WhatsApp": die App läuft rund, wenngleich sie vom Scrollingproblem ebenso betroffen ist. Leider ertönt jetzt bei jeder eingehenden Nachricht eines Kontakts der jeweils ausgewählte Klang, was zuvor nicht so war und recht nervig ist.
Andere Anwendungen machen da schon deutlich mehr Probleme. Opera, der erst gestern ein Update erhielt, hängt sich gerne mal auf, wenn man die App direkt startet (nicht über einen Link). Es erscheint dann nur der Splashscreen und nichts weiter. Beenden ist dann nur über das Beenden des Tasks möglich.
Nervig ist inzwischen auch die Bedienung von K9, dem Mailprogramm, geworden. Will man einen Eintrag zum Löschen durch Wischen markieren, markieren sich grundsätzlich zwei. Löscht man den Inhalt des Papierkorbs, hängt sich K9 so krass auf, dass nichts mehr geht und das Telefon nur noch ausgeschaltet werden kann.
Und im GoLauncher lässt sich die untere Symbolleiste nicht mehr sauber durchscrollen und auch das Blättern der Homescreens hakelt gerne mal.

Soweit haben die Anwendungen alle schon Updates erfahren (stets mit Hinweis auf Aktualisierung für die Nutzung unter Android 4), dennoch laufen sie unrund. Doch man kann ihnen keinen Vorwurf machen, denn Samsungs Oberfläche und das Telefon selbst haben ja schon Probleme.
Mal sehen wie es in der nächsten Zeit aussieht. Zufriedenstellend ist's jedoch nicht. Und wenn ich mich mal so umschaue und umhöre, scheinen auch andere Benutzer davon oder zumindest von ähnlichen Problemen betroffen zu sein.

Apps und ihre Gier nach Rechten

Apps, vor allem unter Android, wollen gerne mal allzuviele Rechte, die für die eigentliche Funktion der App überhaupt nicht nowendig sind. Da fragt sich manch Einer was der/die Entwickler damit bezwecken will/wollen, insbesondere, wenn eine Anwendung zuvor sinnvolle Rechte benötigte, nach einem Update dann aber ploetzlich gierig nach mehr wird.

Da will eine simple Taschenlampen-App den Zugriff auf die Kontakte und den Browserverlauf, und eine News-App meint plötzlich nach den Sternen greifen zu müssen und fragt gleich mal ne ganze Latte an Berechtigungen ab. Nur gut, dass es scheinbar immer mehr Nutzer gibt, die ebendiese Rechteanforderungen prüfen und die Anwendung bei übertriebenen oder unsinnigen Anforderungen abstrafen. Und jeder App-Schreiber, der will, dass seine Applikation genutzt wird, der wird sich bemühen, das wieder zu korrigieren. Bestes Beispiel die Gamestar-App. Bisher war alles gut, doch gestern wollte sie Zugriff auf den Browserverlauf etc. . Wozu ? Ich deinstallierte sie daraufhin, andere vergaben miese Bewertungen. Heute ein erneutes Update, und in den Release-Notes steht u.a.: "Überflüssige Rechte entfernt."
Na bitte, es geht doch ! Aber wieso dann dieser undurchsichtige Versuch, immer mehr Benutzerdaten abzugreifen ? Begreifen, dass so etwas nichts bringt, ausser Boykott und miese Kritiken, werden das Programmierer von Apps recht bald. Spätestens dann, wenn sie sich ihre Arbeit nach einer Portion Übermut und Gier selbst zunichte gemacht haben.

Android: Russische App will Update

Gestern abend fand ich in meinen Apps, für die Updates vorlagen, eine Russische in kyrillisch, die mir nichts sagte. Besagte Apps wollte ein Update, ließ sich aber nicht deinstallieren.
Ein Blick in die Bewertungen und Kommentare ergab, dass tausende andere User dasselbe Problem hatten. Also schloss ich mich an und meldete die App an Google, weil keiner wusste was das Ding zu bedeuten hatte. Irgend jemand erwähnte, dass es der Social Hub von Samsung sei, nachdem hier irgendeine Kooperation eingegangen worden sei.
Was auch immer: die Samsung-Apps interessieren mich eh nicht die Bohne, also soll das Ding weg und mir keine Update-Meldung bringen !

Russische App im Android-Market

Abbildung stammt nicht von meinem Smartphone und soll nur der Vedeutlichung dienen

Die Kommentare und ein paar Infos - sofern man kyrillisch lesen kann - finden sich unter: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.seven.Z7&feature=search_result.

Der eigentliche Grund jedoch ist, dass der Anbieter dieser App ihr denselben Namen gegeben hat wie Samsung seiner eigenen E-Mail-App. Der Android-Market identifiziert "schlauerweise" (oder besser blöderweise ?!) Apps anhand ihres Namens und weist diese dann entsprechend zu.

QUOTE:
The company seems to have given the app the same package name that Samsung gives their email app. As the Play Store uses these package names to identify apps, and since the Play Store can automatically update those apps, the device, by mistake, is downloading an update which replaces the app it shares its package name with. As it is being mistaken for a system app, users are finding it impossible to remove without the use of root.

It’s understandable that users are cautious and assuming, what with all the stories about mobile malware lately. But signs are pointing to this being a simple, honest mistake. XDA developers examined the APK and first signs show that there is nothing malicious inside the app.


Und genau hier besteht eine riesige Sicherheitslücke, da sich Schadsoftware hier scheinbar völlig unproblematisch als offizielle App ausgeben kann.
Samsungs E-Mail-Client konnte darüberhinaus einfach "überschrieben" werden, da er ohnehin noch nie im Android-Market vorlag, sondern im Samsung eigenen App-Store.

Weitere Informationen zur App, ihrer Installation und alles weitere findet man unter diesem Link.

Android 2.3.4, 2.3.6, 4.0

Android 2.3.6 wurde bereits kurz nach Release wieder zurückgezogen, weil es verbuggt sein soll.
Ich erhielt es auch nach Tagen nicht und betreibe mein S2 weiterhin mit 2.3.4 . Dennoch: meine Version scheint mit der 2.3.6er so einiges gemeinsam zu haben; oder sogar alles ?

Ich verglich sie gestern mal mit der 2.3.6er auf dem S2 eines Freundes - und konnte keine Unterschiede feststellen.
Die neuen Features, die er mir zeigte, die gab's bei mir schon - mit Ausnahme von Anzeigen auf dem Lock-Screen. Aber was die Info-Anzeigen in der Infobar (oben) angeht, die - seiner Meinung nach - erst mit dem Update auf 2.3.6 kamen, auch die hatte ich bereits.
Ja, und was ich schon seit dem Update von 2.3.3 auf 2.3.4 habe, dass hat jetzt - umgekehrt - er: der Absturz bzw. die unkontrollierten Reboots des Telefon.
Mir fiel auf, dass dise nur auftreten, wenn das S2 bei aktiviertem WLAN herumliegt, also idled. Dieses Problem ließ sich auch bei ihm nachvollziehen und war wohl mitunter der Hauptgrund, dass das 2.3.6er Update zurückgezogen wurde. Bei mir zumindest hätte das nix verschlimmert.

Aber so warte ich/warten wir auf die Version 4.0, die derzeit jedoch erst einmal nicht hierzulande, sondern in Israel veröffentlicht wurde. Hier soll es dann wohl Mitte diesen Monats soweit sein.
Ich bin gespannt.

Page 5 of 7, totaling 35 entries