Entries from Erstmal ratlos

Treiberschwergewichte

Früher war es üblich, dass Treiber auf einer 3,5" Diskette daherkamen, wobei sich auf der Diskette i.d.R. alle Treiber für ein System befanden.
In den nachfolgenden Zeiten des Speicherwahnsinns, in denen es auf ein paar tausend oder millionen Byte und Megabyte auch nicht mehr ankam, änderte sich das schnell.
Und wenn ich heute Treiber benötige, muss schon mal der USB-Stick mit GB-Fassungsvermögen her.

Grafiktreiber sind schon länger ordentliche Brocken, aber beim Download von Treibern für einen HP Elite PC 8100 SFF kam ich dann eben doch mal ins Staunen.
Hier ist alleine schon der Audiotreiber rund 30 MB groß. Gut, mag man vielleicht auch schon so gewohnt sein. Dass aber die Netzwerktreiber mit bis zu 267 MB (!) daherkommen, finde ich schon krass. Was beinhalten die ? Bringen dir mir gleich ein ganzes Netzwerk mit ? Gut, der 267 MB Treiber ist für multiple Betriebssysteme, aber der Broadcom NetXtreme Gigabit Ethernet Plus Drivers ist wohl nur für XP Professional. Pff......

Was man hier bei den Treibern sieht, kann man auch bei Software allgemein sehen. Hier heißt's: nicht kleckern, sondern klotzen.
Da freue ich mich doch immer über Programmierer und Wettbewerbe, bei denen man sieht, dass man mit geschickter Assemblerprogrammierung oder optimierten Routinen großes mit wenig Speicherplatz schaffen kann.



QUOTE:

Kleiner ist geiler

Doch darum scheint es den Codern auch gar nicht zu gehen. Natürlich schätzen Sie es, wenn ihre Arbeit gewürdigt wird. Doch vor allem scheint ihnen der Weg das Ziel zu sein. Gruppen wie Farbrausch machen sich den Computer untertan. Sie reizen, tricksen ihn aus, wringen ihm das letzte bisschen Rechenkraft aus den Schaltkreisen. So lange, bis er nach Eingabe eines nur 177 Kilobyte großen Programms einen siebenminütigen 3D-Videoclip ausspuckt, den er in Echtzeit berechnet.
[...]
Hinter diesem Spektakel steht wirklich ein nur 177 Kilobyte großes Programm? Das ist programmiertechnischer Wahnsinn. Zum Vergleich: Aktuelle 3D-Spiele benötigen nicht selten mehrere Gigabyte Speicherplatz.

Quelle: SPIEGEL ONLINE





QUOTE:

Kritik am PC

Viele Szener aus der Frühzeit der Demoszene missbilligen heutige PC-Demos, insbesondere solche aus der „Unlimited“-Kategorie, also ohne eine Beschränkung des Hauptspeichers oder der Programmgröße. Ihr Vorwurf ist, dass man durch die fortschrittlichen technischen Rahmenbedingungen komplexe Grafik wie Texturen oder gerenderte 3D-Modelle komplett in den Arbeitsspeicher einlesen kann, während man früher aufgrund des sehr kleinen Speichers gezwungen war, solche Details während des Ablaufs (Laufzeit) der Demo in Echtzeit berechnen zu lassen.

Für diese Kritiker besteht eine der wichtigsten Herausforderungen der Demo-Programmierung darin, durch Programmiertricks und ausgefeiltere Algorithmen immer mehr das Limit der Hardwarebeschränkungen auszureizen. Bei PC-Demos besteht aufgrund des Wegfalls dieser Beschränkungen darin keine Herausforderung mehr. Hierin liegt auch eine der Hauptursachen für die in den vergangenen Jahren stark zugenommene Aufmerksamkeit gegenüber Intros mit maximal 64KB, 32KB, 4KB oder gar 256 Byte.

Quelle: Wikipedia

Kartenumtausch: Unmöglich !?

In der heutigen Zeit, in der immer mehr digital und online abgewickelt wird, wo man zum Fliegen nichts mehr außer der Flugnummer braucht und zum Bezahlen einfach sein Handy an einen Leser hält, ist es leider immer noch möglich, dass man bei dem Versuch, einfache Theaterkarten umzutauschen, verzweifelt.

Zu Weihnachten bekamen wir zwei Theaterkarten geschenkt. Super Sache, aber leider können wir an diesem Termin nicht.
Sollte ja kein Problem sein, da was zu machen - dachte ich. Aber bis jetzt werde ich die Dinger nicht los und die Zeit wird knapp.
Eventim, über die die Karten gekauft wurden, sagen am Telefon lapidar: "Können wir nicht zurücknehmen. Wir kaufen ein Kontingent auf und da geht das nicht. Müssen Sie halt irgendwie verkaufen."
Ach ! Geil !
Beim Veranstalter, HoTi Events, ist seit Tagen telefonisch niemand erreichbar und die Veranstaltungslocation selbst ? Tja, die haben Umbauarbeiten bis kurz vor Aufführungsbeginn.

Und so drehe ich mich jetzt schon seit Tagen im Kreis und versuche diese scheiß Karten umzustauschen und glaube echt nicht, dass es wahr ist.
Man hat leichter einen Flug umgebucht oder den Bautermin eines Teilchenbeschleunigers verschoben. Aber Theaterkarten umtauschen ? *FAIL!*

Schwach: Produkttester-Aktion bei Conrad

Vor rund drei Wochen bewarb ich mich bei Conrad.de als Produkttester. Eigens dafür gibt's eine neue Site, auf der man ein Profil erstellen und überzeugen muss, weshalb man ausgerechnet einer der Auserwählten sein soll, der bestimmte Produkte testen - und auch behalten ! - darf.
Nun: gesagt, getan und seitdem: stillt ruht der See.

Über den gesamten Zeitraum gab es keinerlei Infos wie lange die Bewerbungsphase dauert. Lediglich der Hinweis, DASS die Bewerbungsphase noch läuft war auf der Conrad-Seite zu lesen.
Ich erhielt keine E-Mails, keine Nachrichten - kein Produkt.
Also schaute ich heute nach den besagten drei Wochen mal wieder vorbei, loggte mich ein und siehe da: "Vielen Dank für Eure zahlreichen Bewerbungen.
In Kürze werden hier die aktuellen Testbeiträge veröffentlicht."

Na super ! Bin ich jetzt dabei oder doch nicht ? Und wenn nicht, wieso nicht ? Wieder mal: keine E-Mail, keine Nachricht, nichts.
Schwach, was Conrad hier abliefert. Eine tolle Idee an sich, denn den Tablet PC oder den Twin-HD-Sat-Receiver hätte ich mir schonmal gerne näher angeschaut, aber so....
Ein bisschen mehr Kommunikation mit den Bewerbern hätte sicherlich keinem geschadet und würde jetzt keinen fahlen Beigeschmack bei mir hervorrufen.

Clanbase wie Fort Knox ?!

Oh, auf Clanbase hat mir scheinbar jemand 'ne PN geschickt. Also schnell einloggen und.....äh....Mist, Kennwort vergessen. Kein Problem: einfach ein neues anfordern.
Tja, haste gedacht ! Sooooo einfach geht's bei Clanbase.com nicht.
Da ich mich schon länger nicht mehr eingeloggt habe, muss ich erstmal beweisen, dass ich's auch wirklich bin. Es reicht ja scheinbar nicht aus, das Kennwort an meine im System hinterlegte (!) E-Mail-Adresse zu schicken. Nein, ich brauche einen Clanleader oder einen Trustee, der beweisen kann, dass ich ich bin.
Tja, mein damaliger eigener Clan von 2001 bis 2004 existiert nicht mehr und der, in dem ich vor zwei Jahren in der Clanbase spielte, leider auch nicht. Und nun ?

Aber auch hier gibt's eine Lösung: die Player-GUID (auslesbar aus Punkbuster z.B.). Einfach einen Screenshot hiervon anfertigen und an den Clanbase-Support schicken.
Pff.....Mann ! Ich wollte nicht in die Europäische Zentralbank, sondern nur in meinen Community-Account.
Also schrieb ich dem Support, dass ich gerade kein Spiel am Start habe und somit auch keinen Screenshot anfertigen kann. Stattdessen helfe ich mir mit einer von "UltraStats" generierten Seite weiter, indem ich die Serverstatistiken auf der Website eines Clans aufrufe und die Liste nach meinem Spielername durchsuche. Hier wird zwar nicht die volle GUID angezeigt, aber immerhin die letzten Stellen. Also mache ich einen Screenshot davon und schicke diesen ab.

Ha ! Wer jetzt dachte, das hätte was gebracht, der täuscht sich. Fort Clanbase Knox glaubt dem scheinbar nicht und will den ultimativen Beweis:

QUOTE:

Hi XXXXXXX,

Please download UAC2 and register.

You can do it here: http://uac2.com/

- Select your game, (If you\'re GAME isn\'t there, choose \'Generic\') and enter your HID as warID
- Input match ID here: Here should be you\'re HID, HID stands for Human ID
- Enter an empty server
- Make sure you have a standard config loaded. (So no weird background colours)
- Type down the HID of your account in the console. The HID stands for Human ID, every ClanBase user has one and is unique. The HID can be found when viewing your account on ClanBase. For example: http://clanbase.ggl.com/humaninfo.php?hid=1967849
- Type the command to show your GUID and make a screenshot.

And make a manually screenshot about your GUID/HID in console by pressing CTRL+SHIFT+C.

Once you have done this please also supply us with a link to your UAC2 account so we can check your account.

If you are ready please let us know, and we will check it.



Ähh....ist das krank...äh....krass ?
Ich weiß ja nicht wem oder was die Clanbase in der Vergangenheit zum Opfer gefallen ist, aber muss man echt so einen Wirbel für das Zurücksetzen eines Kennworts machen, das an die im System hinterlegte E-Mail-Adresse des Accounts gesendet wird, zumal die Hinweismail über die eingegangene PN auch an diese Adresse geschickt wurde ?

Pfffff...............

Untergejubelte Bestätigungen ?

Ich weiß nicht ob es Euch schonmal aufgefallen ist, aber es gibt Installationsroutinen von Anwendungen, die dem User scheinbar etwas unterjubeln wie "Ja, ich stimme zu", obwohl man dies gar nicht tut.
Was ? Worum geht's ?

Ok. Dies fiel mir das erste Mal auf, als der Windows Media Player 11 veröffentlicht wurde und ich diesen das erste Mal installierte.
Achtet mal darauf: beim letzten Dialogfenster der Installationsroutine bekommt man einen Text zu lesen und kann unten auf "Fertigstellen" klicken (meine ich - ich habe die Installation jetzt nicht am Laufen).
Und passt dabei ganz genau auf: Für wenige Milisekunden blitzt vor dem Start der Installation ein Fenster auf, in dem unten rechts eine Schaltfäche mit der Beschriftung "Ich stimme zu" zu sehen ist, auf der der Mauszeiger ruht.
Wie gesagt: für Milisekunden. Man muss also ganz genau hinsehen, aber man kann es sehen.
Da frage ich mich doch: wozu habe ich hier - automatisiert - zugestimmt ? Oder ist's nur ein Bug ?
Hierzu konnte mir bisher niemand eine Antwort geben.

Heute installierte ich sieben Mal die Norton Internet Security Suite 2009 und auch hier blitzt nach dem letzten Dialogfenster der Installation für ebenfalls wenige Milisekunden ein Fenster auf, in dem man Radiobuttons sieht und in dem wohl auch Text steht (ich konnte den Inhalt noch nicht richtig erfassen). Direkt im Anschluss daran läuft die Installation durch.
Fraglich also auch hier: was sollte das Fenster ? Was wurde hier automatisiert ausgewählt ? Was durfte/sollte ich nicht sehen ?

Wenn Ihr beide Anwendungen zur Verfügung habt, macht Euch mal den Spaß und probiert's aus.
Übrigens: ich nahm die Installation des Media Players 11 mit HyperCam DX auf, wählte aber scheinbar zu wenige Frames aus, denn der aufblitzende letzte Dialog erschien in meiner Aufnahme nicht. Hier hilft vermutlich die Erhöhung der Frames und dann könnte man einfach mal pausieren und schauen was einem da so untergemogelt wurde !


Page 4 of 5, totaling 25 entries