Entries from Persönliches

Erfahrung mit der REWE Selfservice Kasse

Ende letzten Jahres eröffnete bei uns um die Ecke ein neuer, riesiger REWE Markt. Einkaufen dort macht wirklich Spaß, alles ist schick und nett drappiert, die Wege zwischen den Regalen sind geräumig und die Wartezeiten an den Kassen sind äußerst kurz. Und für diejenigen, die sich nicht an der normalen Kasse anstellen wollen, gibt es auch eine Selfservice Kasse wie man sie von IKEA zum Beispiel kennt. Man scannt dort seine Waren selbst ein, bezahlt per Terminal und geht. Soweit so gut. Und so dachte ich bei einem kürzlichen Einkauf, ich könnte dort doch auch mal bezahlen und die Kasse mal ausprobieren. Das Ergebnis ? Belustigend!

Ich stellte mich also an die Kasse, griff zum Scanner und legte los, denn wer diese Art von Kassen kennt, weiß was zu tun ist. Und so scannte ich zuerst den Barcode meiner Einkaufstüte, dann den Code des ersten, des zweiten und des dritten Artikels und hantierte auf einmal mit einer sich füllenden Tüte in der einen und einem Scanner UND Einkaufskorb in der anderen Hand herum. Also wollte ich den Korb abstellen und das tat dies, indem ich ihn in eine metallische Vorrichtung stellte, die eben wie ein Korbhalter aussah. Auf einmal jedoch piepte und blinkte die Kasse und nichts ging mehr. ^^ Kurz darauf kam eine Verkäuferin herbeigeeilt und erklärte ein wenig von oben herab, dass ich meinen Korb da doch nicht hinstellen könne, da es sich schließlich um eine Waage handele, auf die ich meine Tüte beim Befüllen stellen müsse, denn die darf ich nicht in der Hand halten.

Wie bitte ? Was ?

Ok, ich sah mir diese "Waage" also mal an und sagte, dass die aber nicht aussähe wie eine Waage und dass man sie vielleicht mal als solche hätte kennzeichnen können.
Wahrscheinlich war ich nicht der erste, der diesen unsäglichen Fehler begangen hat, denn sie schien genervt und betonte nochmal, dass dies aber so sei und es sich um eine Waage handele. Meinen Korb dürfe ich dort nicht hineinstellen, meine Tüte aber muss ich dort abstellen.

Und so hob ich also meinen verbotenerweise abgestellten Einkaufskorb aus der Waage, die wie ein Korbhalter aussieht, stellte meine Tüte dort ab und befüllte sie. Die Kasse piepte dann bei jedem Vorgang zweimal: einmal beim Scannen und einmal beim Eintüten des jeweiligen Artikels.
Danach ging's ans Bezahlen und ich wählte: EC-Karte. Ich schob meine Karte also ein und wartete auf die Abfrage der PIN oder auf eine Möglichkeit, auf dem Display zu unterschreiben wie bei IKEA. Stattdessen aber kamen zwei Kassenbons raus und die Kasse piepte erneut und meldete: "Bitte auf das Kassenpersonal warten".
Was hatte ich nun schon wieder getan ? Nichts, denn ich musste jetzt tatsächlich warten, bis die Angestellte wiederkam, mir einen Kugelschreiber in die Hand drückte, mit dem ich auf dem Ausdruck unterschreiben musste (wie beim normalen Vorgang an jeder Kasse auch). Danach nahm sie den Bon und schob ihn in einen Schlitz der Kasse.

TILT

Ähh.....ja. Eine wirklich gelungene Selfservicekasse. Da kann ich mich doch gleich an der normalen anstellen. Da geht's auch nicht schneller oder langsamer und ich muss mich nicht anmachen lassen, weil ich den Korbwaagenständertütenwieger missbraucht habe und ich muss auf keinen Kassierer warten, der mir einen Stift zum Unterschreiben auf Papier bringt!

Urlaubsgrüße

Viele Grüße aus dem sonnigen Spanien. Offline - mehr oder weniger - die Sonne bei fast 30° C und tollem Wasser genießen.


50 Mbit ab morgen

Morgen wird die Telekom unseren Anschluss daheim auf 50 Mbit umstellen. Für viele klingt das wie ein Witz, vor allem, wenn sie einen Kabelanschluss mit 100 oder gar 200 Mbit haben, aber bedenkt man, dass wir derzeit nur 8.000 RAM (von eigentlich 16.000) bekommen und das in einer Großstadt mit rund 700.000 Einwohnern, dann ist das schon viel.
Unser Verteilerkasten würde 2 Km weit weg stehen, weshalb bei uns eben nur so wenig ankommt. Und wir sprechen wie gesagt von einer Großstadt ! Und einen Kabelanschluss haben wir nicht im Haus. Also muss man mit allem zufrieden sein, das man bekommt und mehr ist als das was man jetzt hat.

Bin daher jetzt gespannt ob und wie es morgen klappt. Ich bin da ja immer etwas skeptisch. Die Fritz!Box jedenfalls unterstützt VDSL. Und solange der 2 Km entfernte Verteilerkasten kein Problem macht, sollte alles funktionieren.

WOOOOOZAAA !

Tschüß S3, hallo G3 !

So, mein S3 hat sich endgültig verabschiedet. Nachdem es nachts selbständig einen Neustart versuchte, blieb es dabei hängen. Ein Neustart durch mich führte nur noch zu einem weißen Bildschirm mit einem Störbild, der weder ausging, noch sich ändern ließ. Damit ist das S3 für mich jetzt Geschichte. Nach langem Hin- und Herüberlegen entschied ich mich dann für ein LG G3 als Ersatz. Preis-Leistungstechnisch schien und scheint es für mich die beste Alternative zu sein, da ich ein gutes Telefon für unter 400,- € haben wollte. Zudem kommt ein Samsung für mich nicht mehr in Frage, weshalb das S5 ausschied und das S6 auch aufgrund seines überzogenen Preis absolut nicht in Frage kommt.

Doch so richtig leicht fiel mir die Entscheidung nicht: Galaxy S5, LG G3, Nexus 5, HTC One M7 und M8 sowie Sony Xperia Z Micro buhlten um meine Kaufgunst, aber das G3 machte das Rennen. Ja, der Akku soll nicht der Dollste sein und das Display des S5 löst auch höher auf aber, hey, ich kann den Akku wechseln und mir 'nen Ersatzakku einlegen. Und für SSH-Sitzungen, die Steuerung meiner Hue-Lampen, meiner XBMC-/Kodi-Installationen, für ein paar Netzwerktools und zum Lesen von eBooks und ePapers, zum Hören von Musik, für die Nutzung von WhatsApp und Threema, zum Surfen und eben zum Telefonieren brauche ich Kraftwerk.

Und so bestellte ich gestern um 23:45 Uhr bei Amazon und zahlte als Prime-Kunde 5,- € für den "Evening Express" extra. Schließlich wollte ich das Telefon so schnell wie möglich haben. Geliefert werden sollte es auch heute; an "meine" Packstation. Doch was muss ich in meiner Sendungsverfolgung auf Amazon lesen ?

"Aufgrund eines Problems mit der Abholstation konnte Ihre Sendung nicht in die geplante Abholstation gebracht werden. Ein erneuter Zustellversuch wird am nächsten Werktag erfolgen."

Diese Penner, wirklich ! DHL bringt die Lieferung sonst auch in eine andere Packstation, wenn sie meine nicht beliefern können. Aber was ist heute ?? Heute ausgerechnet nicht oder was ? Und das ist dann dieser 5,- € Dienst, der mal gar nicht funktioniert ? Dann hätte ich auch gleich regulär bestellen können. Abgesehen davon, dass die SMS-Benachrichtigung bei Lieferschwierigkeiten auch nicht funktioniert. Das war ganz klar mein erster und letzter Versuch mit diesen Versandextras bei Amazon. Auch, wenn die jetzt dafür nichts können. Im Moment ist mir das aber sch***egal !
Hätte ein Laden in der Nähe das Gerät gehabt, hätte ich's sowieso dort geholt, gab's aber nicht. Wunderbar !
Und was heißt für die jetzt "Nächster Werktag" ? Ich hoffe doch schwer morgen !!!

Freizeit: BieberLAN und Technikmuseum

Neben der Arbeit, Family und dem Gefummel in Technik, ist auch mal Freizeit angesagt.
Und so nahm ich vorletztes Wochenende auf der 34. BieberLAN teil, die mal wieder ein voller Erfolg war. Wie immer waren Orga und Technik top und das Publikum äußerst angenehm. Leider funkte - oder biss - schon zum zweiten mal ein Marder dazwischen, weshalb ich mal wieder zur örtlichen Werkstatt musste, weil ich einen neuen Kühlwasser Rücklaufschlauch brauchte. *grml*



Und gestern war einfach mal ein Tag Urlaub angesagt, und es ging mit ein paar Kumpels ins Auto- und Technikmuseum in Sinsheim. Wetter und Stimmung waren super, es gab viel zu sehen und bei Kaffee und Kuchen ließ es sich in der Sonne einfach richtig gut entspannen.

Heute ist wieder business as usual angesagt, aber in zwei Tagen ist ja schon wieder Wochenende, einschließlich top Wetter-Prognose. Da muss mein aktuelles TipToi-Projekt ein wenig ruhen. Mehr dazu in Kürze hier. ;-)

Page 1 of 14, totaling 67 entries