Aus dem Alltag eines IT'lers

Multimediaheimnetzwerk

Nerdy Talk Was tun, wenn der TV und BluRay-Player auch etwas von der großen, weiten Welt sehen und somit ins Internet wollen ? Ganz klar, ein Anschluss muss her. Für den Player gibt's leider keinen Drahtlosadapter für den V hingegen schon, der kostet aber.
Also muss eine andere Lösung her. Da bei einer WLAN-Bridge, in der der eine Router die Basisstation und der andere den Repeater bildet, per Kabel angebundene Clients nicht ins Internet kommen, muss also ein Access Point her. Da nur Netgears zum Einsatz kommen, sollte also auch der AP einer sein und da bietet sich der Netgear WGPS606 an, ein Drahtlosrouter mit Printserver und Access Point-Funktionalität.

Dieser funkt nun über denselben Kanal und die selbe SSID wie der Netgear WGR614 v9 und öffnet das Tor zur Internet-Welt für die Endgeräte, die per Kabel angebunden sind. Alle anderen Drahtlosclients nutzen das WLAN. An letzter - oder erster Stelle, je nachdem von wo aus man es betrachtet - steht dann ein Netgear FVS318, der am Internet hängt.

Somit gelangt man jetzt von jedem internetfähigen Endgerät ins WWW. Schöne neue Welt.



Um nochmal auf den WGR614 zurückzukommen: wer einen Repeater benötigt, weil das Haus zu groß ist oder auch WLAN im Garten nutzen will und dabei eine Netgear-Lösung in Betracht zieht, der kann zu einem WGR614 greifen, muss aber darauf achten, dass er zu einem mit dem Zusatz "v9" greift. Dieses Modell, in Kombination mit der aktuellst verfügbaren Firmware, bietet im Menü den Punkt "Bridging und Repeating".

Zwei WGR614 v9 bilden dann die Kombination "Basisstation" und "Repeater". Beide Geräte müssen dieselbe SSID verwenden sowie auf demselben Kanal funken. DHCP muss auf dem zweiten Router, also dem Repeater, abgeschaltet sein - sofern DHCP auf dem ersten bereits läuft (muss aber nicht zwangsläufig). Beide Router können unterschiedliche IPs haben, die jedoch im selben Bereich liegen müssen.

Wichtig und leider auch schade: die Verschlüsselung ist im Bridge-Modus nur noch über WEP möglich !


*** EDIT ***

tobsen hat hierzu einen guten Kommentar hinterlassen. Der Vorschlag ist eine versuchte Umsetzung auf jeden Fall wert.

2 Comments

Linear

  • tobsen  
    Nabend,
    um die Sache mit dem WEP zu umgehen, v.A. weil es zu leicht knackbar ist, könnte man die Problematik auch mit mehreren Linksys WRT54GL's umschiffen, diese können mit der DD-WRT Firmware (evtl. mit Open-Wrt ebenso, kenne ich mich allerdings nicht mit aus) auch Bridges und Repeater mittels WPA1/2 realisieren. So habe ich es in meinem Heimnetz aufgebaut.

    Gruß
    tobsen
    • Mr. Nerd  
      Aha, interessant ! Müsste ich mir mal näher anschauen. Danke schonmal für den Hinweis !

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
BBCode format allowed
Was ergibt 17+4 ?

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.