Nerdy Talk - Entries from June 2015

The name specified in the network control block is used on a remote adapter

Ich habe seit einigen Tagen das Problem, dass einer meiner Rechner keine IP mehr vom DHCP erhält. Windows vergibt sich dann stets eine eigene und als Ergebnis eines "ipconfig /release", "ipconfig /renew" erhalte ich stets die Meldung: "The name specified in the network control block is used on a remote adapter." Also vergab ich dem Client vorübergehend eine feste IP, um überhaupt erstmal ins Netzwerk zu kommen. Dabei erhielt ich unter Windows 8.1 stets einen Warnhinweis, dass der Rechner nur eine eingeschränkte Netzwerkverbindung hätte. Das Browsen im lokalen Netz sowie der Internetzugriff und auch Downloads mit voller Bandbreite stellten jedoch kein Problem dar.

Also machte ich zunächst folgendes:
Ich startete "regedit" und wechselte zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Nsi\{eb004a00-9b1a-11d4-9123-0050047759bc}\26. Danach machte ich einen Rechtsklick auf den Schlüssel 26 und setzte in den Berechtigungen einen Haken bei "Vollzugriff" für "Jeder". Anschließend schloß ich den Regisrtierungseditor und öffnete ein Command Prompt mit Adminrechten (Win + X, "Eingabeaufforderung (Admin)" starten. Darin gab ich "netsh int ip reset C:\resetlog.txt" ein und schickte den Befehl ab. Danach folgte ein Rechnerneustart, nach dem das gelbe Dreieck und auch der Hinweis auf die eingeschränkte Verbindung verschwunden waren. Der Erhalt einer IP über DHCP scheiterte jedoch weiterhin.

Eine Ursache könnte sein, dass der Client über DHCP stets versucht eine IP aus einem anderen IP-Bereich zu bekommen.
Weshalb ?
Ich hatte kürzlich für eine Feier das Gastnetz meiner Fritz!Box aktiviert und einen Repeater damit gekoppelt. Diesen richtete ich über meinen Rechner und über dessen LAN-Port ein. Zwischenzeitlich schaltete ich auf WLAN um und nahm Einstellungen auf der Fritz!Box vor. Damit erhielt der Rechner auf dem LAN-Port per DHCP des Repeaters eine IP aus dem Gastnetz und über WLAN eine IP des DHCPS der Fritz!Box.
Vermutlich kann ich das Problem jetzt beheben, indem ich den PC wieder per Kabel mit dem Repeater verbinde, diesen wieder ins eigene WLAN bringe, damit er sich wieder im selben Adressbereich befindet. Anschließend werde ich DHCP auf dem Repeater deaktivieren, damit sich der Rechner seine IP wieder von der Fritz!Box zieht. Der Theorie nach sollte das die Lösung sein, aber wir werden sehen.

EDIT:

Und genauso wie ich es mir dachte war es dann auch.
Ich änderte die Netzwerkkarteneinstellungen wieder von fester IP zu dynamischer, verband den Rechner wieder per Kabel mit dem Repeater und koppelte diesen wieder mit meinem regulären WLAN. Danach deaktivierte ich repeaterseitig DHCP und trennte die Netzwerkverbindung. Abschließend steckte ich wieder das LAN-Kabel für mein reguläres LAN ein und der Rechner erhielt wieder eine IP. Fehler- und klaglos. Damit läuft jetzt alles wieder gewohnt.

Living Colors Leuchte brachte HUE Bridge durcheinander

Vorgestern wollte ich eine (weitere) Philips Living Colors Leuchte ("Bloom") mit meiner HUE-Bridge koppeln, damit ich die Lampe auch per Handy steuern kann (u.a. als dimmbares Wecklicht). Die Fernbedienung (2. Gen.) bietet ja leider nur zwei Favoritentasten. Ich hatte davor bereits eine Fernbedienung der 2. Generation gekoppelt sowie eine andere Living Colors Lampe. Somit wusste ich was zu tun ist. Und bevor die Frage aufkommt, weshalb ich eine Living Colors kopple und nicht gleich die "Bloom Friends of Hue" bestellte: weil die einfach 20,- € mehr kostet !

Und so führte ich zunächst das übliche Prozedere durch:

1. HUE-Bridge auf Werkszustand zurücksetzen
2. LC Fernbedienung auf Werkszustand zurücksetzen
3. Tastenkombination "0" und das Symbol mit der kleinen "Sonne" für fünf Sekunden gleichzeitig gedrückt halten
4. Anschließend die FB direkt an die Bridge halten, auf ihr den blauen Connectbutton drücken und auf der FB die Tasten "I" und "Favorit 1" gleichzeitig gedrückt halten, bis der blaue Ring erlischt
5. An meine eingeschaltete LC Lampe gehen, FB dran halten und die Taste "I" gedrückt halten, bis die Lampe die Farben wechselt
6. Die FB nun wieder an die Bridge halten, den Connectbutton drücken und und auf der FB die Taste "I" solange drücken, bis der Ring um den Connect Button wieder blau leuchtet.

Soweit so gut. Da ich die Bridge ja auf den Werkszustand zurückgesetzt hatte, musste ich sie wieder meine HUP Lampen suchen lassen, aber die konnten allesamt nicht mehr gefunden werden und auch der Hue Tap Schalter wurde nicht mehr erkannt. Da mehrere Versuche der automatischen Erkennung fehlschlugen, fügte ich die Birnen manuell per Eingabe der Seriennummer hinzu. Immerhin wurde die "Bloom" von selbst erkannt. Das manuelle Hinzufügen klappte soweit auch, bis auf eine Birne, die partout nicht hinzugefügt werden konnte.

In so einem Fall hat man dann die Möglichkeit, die Birne einzuschicken, die Anwendung "Lampstealer" zu verwenden, die Birne per Telnet der Bridge zu melden oder oder oder. Der Grund, dass eine Birne mal nicht erkannt wird, liegt meist daran, dass sie noch einer (anderen) Bridge zugewiesen ist oder aber, dass die Bridge selbst noch Daten gespeichert hat und das Überschreiben selbiger nicht sauber verarbeitet.

Da ich weder Lust hatte, die Birne einzusenden, noch den Rechner hochzufahren, um Lampstealer herunterzuladen und zu starten, verband ich mich per Smartphone via Telnet mit der Bridge (Telnet auf die Bridge-IP auf Port 30000) und setzte folgenden Befehl ab:

[Link,Touchlink]

Doch dabei passiert genau: nichts.
Ich wiederholte dies, was aber denselben Effekt hatte. Hätte alles geklappt, hätte die Lampe geblinkt und die Bridge eine Meldung ausgegeben. Selbst eine Fehlermeldung wäre schon mehr gewesen als das was hier passierte.
Ich hatte also die Bridge und gespeicherte Daten in Verdacht und trennte sie daher für 30 Sekunden vom Strom. Danach verband ich mich erneut per Telnet und siehe da, Nummer 5 lebt:



Die Lampe blinkte, ich startete die Philips Hue App und ließ sie nach neuen Lampen suchen und da war sie auch wieder. Ich benannte sie final noch um, damit sie wieder so hieß wie zuvor, damit meine Apps wie "Hue Pro" wieder funktionieren.
Damit ist die Living Colors also eingebunden und lässt sich über Hue Apps via Smartphone und Tablet steuern. Die Fernbedienung könnte man sogar noch nutzen, um sie an anderen Birnen anzulernen, um diese damit zu steuern.

War aber einfach wieder nur nervig, dass natürlich mal wieder nichts rund lief. Aber wieso auch ? ;-)

Page 1 of 1, totaling 2 entries