Aus dem Alltag eines IT'lers

Zugriff auf Dateien mit mehr als 255 Zeichen (Überlänge) ermöglichen

Tips & Tricks Es kommt immer mal wieder vor, dass man - gerade im Support - von jemandem gefragt wird, weshalb der- oder diejenige nicht mehr auf einige Dateien in einem bestimmten Verzeichnis zugreifen kann. Auch das Verschieben oder Löschen der betroffenen Dateien ist nicht möglich.

Wirft man dann einen Blick auf den Pfad und den Dateinamen wird es ziemlich schnell klar, wo der Fehler liegt.
Windows kann nur bis zu 256 Zeichen verarbeiten ! Zählt man also alle Zeichen der Ordner- und Dateinamen (Leerzeichen inklusive) zusammen und kommt auf 255, hat man die Lösung für das genannte Problem.
Doch wie kommt man jetzt wieder an die Dateien ran ?
Die Lösung ist recht einfach, wenngleich erstmal auch nicht logisch, denn Windows lässt sich hier austricksen.
Man erstellt schlichtweg ein Mapping (Explorer, "Extras/Netzlaufwerk verbinden..."), das den kompletten Pfad bis zum letzten, gewünschten Ordner beinhaltet. Klickt man danach auf das neu erstellte "Laufwerk" und öffnet den entsprechenden Unterordner, hat man wieder problemlosen und fehlerfreien Zugriff auf seine Dateien. Das Öffnen, Löschen und auch Verschieben ist hiernach wieder möglich. ^^

Unter Windows 8 dürfte ebendieses Problem so schnell nicht mehr auftreten, ist es doch - im Gegensatz zu Windows 7 und dessen Vorgängern - in der Lage 32.000 Zeichen zu handhaben !
Eine Erklärung zu diesem Thema findet man unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Dateiname.

No comments

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
BBCode format allowed
Was ergibt 17+4 ?

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.