Aus dem Alltag eines IT'lers

Pläne für's Rentnerdasein

Sonstiges Mein Kollege und ich schmiedeten eben in der Mittagspause in der Schlange bei ALDI Pläne für's Rentnerdasein. Genauer geht's um den Tagesablauf und der würde wie folgt aussehen:

06:00 Uhr: aufstehen und frühstücken
Zwischen 07:00 und 09:00 Uhr: Arztbesuch - möglichst immer in der Zeit, in der auch die Berufstätigen gehen

09:30 - 11:30 Uhr: Bummeln, Enten füttern oder lesen

12:00 Uhr: einkaufen - möglichst immer in der Zeit, in der auch die Berufstätigen gehen. Wichtig: viel Kleingeld mitnehmen, weil wir nur so zahlen wollen: "Warten Sie, ich hab's sicherlich passend". Außerdem warten, bis die Warteschlange schön lang ist, um dann zu sagen: "Ach, das Hemd, das ich kaufen will, hat ja die falsche Größe ! Hatte ich gar nicht gesehen. Warten Sie bitte, ich hole eben schnell ein anderen". Zum Umtauschen schön durch die lange Schlange zurückdrängeln und dann irgendwann wiederkommen. Beim Bezahlen schließlich sämtliche Payback- und Treuekarten ziehen und unbedingt auf Treuepunkte, Sammelbildchen und Rabattzettelchen bestehen; vielleicht auch noch Geld abheben, wenn der Betrag über 20,- € liegt.

13:00 - 16:00 Uhr: Bummeln, Kaffeekränzchen, irgendwas machen

16:00 Uhr: ab jetzt gib't viel zu tun !

16:01 Uhr: Mit dem Auto zur Post fahren und dabei die Geschwindigkeitsbeschränkungen peinlichst genau einhalten oder besser noch unterschreiten. Auf Autobahnen zudem nur links fahren.

16:30 Uhr: Ab zum Postamt - möglichst immer in der Zeit, in der auch die Berufstätigen gehen. Wir lassen uns dann mehrere Briefe frankieren, das Postbank-Konto erklären und bestellen schließlich Sammelbriefmarken, aber nicht ohne uns die vorher alle anzusehen; schließlich wollen wir schöne Briefmarken haben !

17:00 Uhr: Jetzt geht's zum Friseur - möglichst immer in der Zeit, in der auch die Berufstätigen gehen - und zwar zu den Läden, bei denen man keinen Termin braucht

17:20 Uhr: Tanken - möglichst immer in der Zeit, in der auch die Berufstätigen gehen. Danach noch die Scheiben wischen und ordentlich abziehen und den Ölstand prüfen. Und alles am Besten an der Zapfsäule, an der man ja eh schon steht. Beim Bezahlen dann schön an die Payback-Karten denken.

17:30 Uhr: Auf zum Shoppen ! Dabei auf Rolltreppen möglichst nebeneinander stehen, beim Bezahlen wieder alle Karten zücken und auf die Treuemärkchen und pipapo bestehen.

18:00 Uhr: Einkaufen - möglichst immer in der Zeit, in der auch die Berufstätigen gehen. Und auch hier wieder an viel Kleingeld denken, die Bonuskarten und den Treuepunkte-Firlefanz nicht vergessen. Hauptsache aber: in aller Ruhe !

18:30 Uhr: Schwimmen gehen - möglichst immer in der Zeit, in der auch die Berufstätigen gehen - und dabei am Besten gleich mit dem ganzen Wassergymnastikverein. Außerdem: was gibt's schöneres als nebeneinander gemächlich Bahnen im Brustschwimmen zu ziehen ? Und wo steht schon geschrieben, dass man für 20m keine 10 brauchen darf ?

Grundsätzlich: Bei allem was man tut sollte man je nach Laune das entsprechende Verkehrsmittel wählen. Fällt die Wahl auf's Auto, hält man sich damit peinlichst genau an die Geschwindigkeitsbeschränkungen oder besser noch: unterschreitet diese. Auf Autobahnen wird zudem grundsätzlich nur links fahren, die Fahspur ohne Blinker und vor allem: ohne Gucken gewechselt. Und wenn man parkt, dann immer - und wirklich IMMER - neben anderen Autofahrern. Wenn möglich auch noch so knapp und schief wie möglich.
Fällt die Wahl auf die öffentlichen Verkehrsmitteln, dann machen die eigentlich nur Spaß, wenn man das Busticket grundsätzlich beim Fahrer kauft und dafür entweder jede Menge Kleingeld oder große Scheine dabei hat. Außerdem besteht man in Bus und Bahn grundsätzlich auf einen Sitzplatz und drängelt sich beim Ein- und Aussteigen nach vorne - so wie man's von sich selbst beim Bäcker, TotoLotto, Supermarkt und überall sonst gewohnt ist.

Ihr seht: wir haben viel vor ! Und wer nochmal sagt, dass es doch gar nicht sein könne, dass Rentner nie Zeit haben, der sollte sich das hier oben nochmal durchlesen. ;-)

No comments

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
BBCode format allowed
Was ergibt 17+4 ?

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.