Aus dem Alltag eines IT'lers

SCCM: OSD Task Sequence failure-0x80004005 - Möglichkeit 2

Tips & Tricks Im Beitrag "CCM: OSD Task Sequence failure-0x80004005" erwähnte ich schonmal was das Problem sein kann, das zu dieser Fehlermeldung führt.
In Ergänzung dazu möchte ich eine weitere Fehlerquelle erwähnen, die bei mir mal wieder zu dieser Meldung führte, aber andersartig gelagert war.

Im Logfile stand etwas davon, dass der Download irgendeiner Komponente fehlgeschlagen sei. Weitere Details jedoch konnte ich nicht finden. Also blieb nur nachdenken und recherchieren.
Nach Abbruch der Sequenz konnte ich mich an meiner frischen Installation anmelden, die aussah, als wäre sie erfolgreich durchgelaufen. Ich prüfte was installiert worden war und was nicht und stellte fest, dass von X zu installierenden Anwendungen nur Y installiert waren. Der Fehler musste also an der Stelle auftreten, nachdem die Xte Anwendung erfolgreich installiert wurde.
Ich sah also in den Eigenschaften meiner Task-Sequenz nach und fand an der besagten Stelle den Eintrag für den Flash Player, und wurde mir das Problem klar.

Ich hatte zuvor die aktuelle Flashplayer_10.2.153.1.exe abgelegt und mein Programm dafür aktualisiert. Die Ankündigung des Programms auf den einzelnen Maschinen hingegen schlug laut Logfile der Ankündigung jedoch fehl. Somit könnte es also ein Zusammenhang mit dem Programm und meiner abgebrochenen Task Sequenz geben.
Die Fehlermeldung im Ankündigungs-Log sagte, dass die angegebene Datei nicht gefunden werden könne und das obwohl die Angaben im Programm alle korrekt waren.
Schließlich aber wurde mir klar was ich vergessen hatte: die Aktualisierung des DPs !!!
Nachdem ich dies gemacht hatte, kündigte ich den Flashplayer erneut an und diesmal lief die Installation fehlerfrei durch.
Damit dürfte dann auch meine Task Sequenz komplett durchlaufen, wenn das der Fehler gewesen sein sollte.

Ich löschte also die PXE-Ankündigung für die zu installierenden Maschinen und löschte diese auch nochmal aus dem AD.
Nach einem Neustart booteten sie in PE und - siehe da - wurden nach erfolgreichem Durchlauf der Sequenz fehlerfrei installiert.

Damit zeigt sich wieder, dass man alles denken und an verschiedenen Ecken suchen muss, um eine Fehlermeldung im SCCM zu beheben.
Ist aus meiner Sicht recht nervig, weil die Meldungen eindeutiger sein könnten...

No comments

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
BBCode format allowed
Was ergibt 17+4 ?

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.